sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Dienstag, 21. August 2018
 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Nachhaltige Waldwirtschaft in Deutschland
Downloadgröße:
ca. 122 kb

Nachhaltige Waldwirtschaft in Deutschland

18 Seiten · 3,34 EUR
(September 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Tanja von Egan-Krieger erweitert in ihrem Beitrag die Greifswalder Theorie starker Nachhaltigkeit um das Handlungsfeld der Waldwirtschaft in Deutschland. Nach Maßgabe der starken Nachhaltigkeit könne eine nachhaltige Waldwirtschaft nicht allein in einer nachhaltigen Holzproduktion bestehen. Vielmehr erfüllten Wälder eine Reihe weiterer Funktionen, die gemäß der constant natural capital rule starker Nachhaltigkeit ebenfalls erhalten werden sollten. Diese Funktionen umfassten beispielsweise die kulturelle Funktion (Erholung, Bildung, Ästhetik) und die Lebensraumfunktion der Wälder. Diese allgemeine Zielstellung müsse durch ein Waldbaukonzept konkretisiert werden. Egan-Krieger schlägt eine partielle Segregation der Waldbewirtschaftung vor, das heißt es werden Vorrangflächen voneinander unterschieden, auf denen je andere Nutzungsziele Priorität haben. Dem Charakter der lediglich partiellen Segregation entsprechend, solle jedoch die multifunktionale Forstwirtschaft in Form eines integrativen Waldbaus die größte Fläche einnehmen. Nach Egan-Krieger sind wir heute auf einem guten Weg in Richtung nachhaltiger Waldbewirtschaftung. Allerdings komme zurzeit zunehmend eine Diskussion um die „Mobilisierung der Holzreserven“ auf, die diese Entwicklung zu untergraben drohe und der deshalb entschieden entgegenzutreten sei.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Greifswalder Theorie starker Nachhaltigkeit
Tanja von Egan-Krieger, Julia Schultz, Philipp Pratap Thapa, Lieske Voget (Hg.):
Die Greifswalder Theorie starker Nachhaltigkeit
Die Autorin
Tanja v. Egan-Krieger
Tanja v. Egan-Krieger

promoviert bei Konrad Ott / Peter Ulrich über die Normativität in den Wirtschaftswissenschaften (Universität Greifswald); Mitglied beim AK Postautistische Ökonomie e.V., beim wissenschaftlichen Beirat von attac und beim Forum Ethik & Nachhaltigkeit.

[weitere Titel]