sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Politik  » Bildungspolitik 
NachhaltigeWissenschaft auf Länderebene
Downloadgröße:
ca. 272 kb

NachhaltigeWissenschaft auf Länderebene

Perspektiven eines unterschätzten Reformprogramms

14 Seiten · 2,57 EUR
(April 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

"Nachhaltige Wissenschaft" bedeutet mehr als die Addition bestehender Ergebnisse der Umwelt- und Klimaforschung. Sie ist ein Reformprogramm für das Wissenschaftssystem, das dieses in das Zentrum drängender gesellschaftlicher Transformationsherausforderungen wie dem Klimawandel oder wachsender Ressourcenknappheit rückt. Das hat erhebliche Implikationen für die Wissenschaftsorganisation, die interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Kooperation mit den zentralen Akteuren von Transformationsprozessen und steht damit z.T. in erheblichen Widerspruch zur aktuellen Organisation des deutschen Wissenschaftssystems. Es wirkt sich auch auf das Zusammenspiel von Forschung und Lehre und die organisatorische Entwicklung von Hochschulen aus. Bei der Nutzung der Potenziale einer solchen Neuausrichtung steht Deutschland im internationalen Vergleich erst am Anfang.

Durch die föderale Struktur des deutschen Wissenschaftssystems kommt den Bundesländern eine besondere Bedeutung für die Entwicklung einer "Nachhaltigen Wissenschaft" zu. Der vorliegende Beitrag:

– zeichnet die Herausforderung einer „Nachhaltigen Wissenschaft“ nach,

zeigt den Stand im deutschen Wissenschaftssystem und insbesondere in den einzelnen Bundesländern sowie das bestehende Nord-Süd-Gefälle auf,

– geht auf die nötige Reformagenda ein, und

– zeigt Bausteine einer bundeslandspezifischen Reformstrategie auf.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung!
Studierendeninitiative Greening the University e.V., Tübingen (Hg.):
Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung!
the author
Prof. Dr. Uwe Schneidewind
Uwe Schneidewind

geb. 1966, ist Präsident des ‚Wuppertal Institutes‘ sowie Professor für ‚Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit‘ an der Bergischen Universität Wuppertal. Von 2004 bis 2008 war er Präsident der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Schwerpunkte: Nachhaltigkeit und Transformation.

[weitere Titel]