sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Nachhaltiger Tourismus in Kolumbien: eine von mehreren Alternativen zur Förderung der Volkswirtschaft
Downloadgröße:
ca. 185 kb

Nachhaltiger Tourismus in Kolumbien: eine von mehreren Alternativen zur Förderung der Volkswirtschaft

29 Seiten · 3,99 EUR
(Juli 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Der Welttourismusorganisation – UNWTO zufolge hat sich die Tourismusbranche „zu einer der größten und am schnellsten wachsenden Wirtschaftssektoren der Welt entwickelt“, wenn man dabei von Faktoren wie Generierung von Arbeitsplätzen, Armutsbekämpfung und Schaffung von Entwicklungsmöglichkeiten ausgeht. Der vorläufig letzte Jahresforschungsbericht des Weltrats für Touristik und Tourismus hob hervor, dass im Jahr 2008 225 Millionen Menschen weltweit im Reise- und Tourismusgeschäft beschäftigt waren und dass dieser Geschäftszweig im selben Zeitraum 9,6 % des weltweiten Bruttoinlandsprodukts erwirtschaftete.

Vor dem Hintergrund dieser bemerkenswerten Argumentationen und Statistiken erkannten viele Entwicklungsländer, die über große Vorräte an Naturschätzen verfügen, im Tourismus sowohl einen potentiellen Weg zur Steigerung ihrer Gewinneinnahmen als auch eine relevante „Antriebskraft“ zur Förderung ihres Wirtschaftswachstums. In diesem Kontext kann Kolumbien als ein interessantes Beispiel für eines jener Länder angeführt werden, welches dank seiner einmaligen Artenvielfalt, geographischen Lage und enormen Vorräte an Naturschätzen den Tourismus als ein bedeutendes, nicht-traditionelles Exportgut vermarktet.

Die vorliegende Abhandlung besteht aus vier Einzelteilen. Im Teil 1 wird ein Überblick über die akademischen Werke gegeben, die sich mit dem Thema Tourismus und dessen Beitrag zum Wirtschaftswachstum auseinander setzen. Im Teil 2 wird das Augenmerk auf die Zusammengehörigkeit der Konzepte „nachhaltige Wirtschaft“ und „nachhaltiger Tourismus“ gelenkt. Teil 3 beschäftigt sich mit der Untersuchung der Bedeutung des Tourismusgeschäfts für die wirtschaftliche Entwicklung Kolumbiens, wobei als Ausgangsbasis eine Zeitreihenanalyse und das so genannte Tourismus-Satelliten-Konto (Tourism Satellite Account, TSA) dienen. Es werden ebenfalls die wichtigsten politischen Richtlinien und Strategien, die von der kolumbianischen Politik verfolgt werden, genauer unter die Lupe genommen, damit festgestellt werden kann, inwieweit sie der Forderung nach „Nachhaltigkeit“ nachkommen. Im abschließenden Teil 4 wird darauf hingewiesen, wie sehr es für Kolumbien von Bedeutung ist, insbesondere jene Art von Tourismus zu fördern, die Wertschöpfung generiert, das Umweltbewusstsein aller Beteiligten stärkt und sich nur auf bestimmte Zielgruppen konzentriert, damit ein Gleichgewicht zwischen den künftigen Bedürfnissen einer sich im Aufschwung befindlichen Wirtschaftsnation und den diesen Bedürfnissen oftmals direkt entgegenwirkenden Maßnahmen zum Umweltschutz geschaffen werden kann.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Nachhaltige Entwicklung – das neue Paradigma in der Ökonomie
Harald Hagemann, Michael von Hauff (Hg.):
Nachhaltige Entwicklung – das neue Paradigma in der Ökonomie
the author
Juan Mejia

M. A., ist Doktorand am Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie der Universität Hohenheim.