sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 15. Oktober 2018
 Startseite » Politik  » Gesundheit, Kranken- & Unfallversicherung 
Nachhaltigkeit in der Gesundheits- und Präventionspolitik
Downloadgröße:
ca. 185 kb

Nachhaltigkeit in der Gesundheits- und Präventionspolitik

24 Seiten · 3,13 EUR
(November 2012)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract

"Dauerhafte Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können" (v. Hauff 1987: 46). Die Brundtland-Definition der World Commission on Environment and Development zeigt, wie wichtig der nachhaltige Umgang mit knappen Ressourcen auf allen Ebenen unserer Gesellschaft ist. Wenn auch die demografiebedingte Höchstlast im Gesundheitswesen erst in zwei bis drei Jahrzehnten erwartet wird, steigt der finanzielle Druck schon heute stetig. Zur Sicherstellung der Finanzierbarkeit der sozialen Sicherungssysteme sind Aspekte der sozialen Gerechtigkeit, Für- und Vorsorge, die zwangsläufig mit Nachhaltigkeit verbunden sind, immanent wichtig. Daraus folgt, dass die Leistungsqualität im Gesundheitswesen auch daran gemessen werden sollte, ob die (gesetzlichen) Aufgaben1 in gesundheitlicher, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht (angelehnt an das Drei-Säulen-Modell der Nachhaltigkeit) erfüllt werden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2012/2013
Holger Rogall, Hans-Christoph Binswanger, Felix Ekardt, Anja Grothe, Wolf-Dieter Hasenclever, Ingomar Hauchler, Martin Jänicke, Karl Kollmann, Nina V. Michaelis, Hans G. Nutzinger, Gerhard Scherhorn (Hg.):
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2012/2013
Die Autorin
Prof. Dr. Viviane Scherenberg
Viviane Scherenberg

ist seit Mitte 2009 als Autorin und Lehrbeauftragte für den Bereich Public Health und seit April 2011 als Dekanin Prävention und Gesundheitsförderung an der APOLLON Hochschule für Gesundheitswirtschaft in Bremen tätig. Zuvor studierte sie Betriebswirtschaft (Marketing) an der Hochschule AKAD; Angewandte Gesundheitswissenschaften und Public Health an der Uni Bielefeld und promovierte am Zentrum für Sozialpolitik (Uni Bremen) bei Herrn Prof. Gerd Glaeske. Vor ihrer Hochschultätigkeit war sie 8 Jahre in der Industrie und 13 Jahre in einer Marketingagentur (u.a. Leitung des Bereichs Health- & Socialcare).