sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Nachhaltigkeit und die Herausforderung komplexer Systeme
Downloadgröße:
ca. 152 kb

Nachhaltigkeit und die Herausforderung komplexer Systeme

30 Seiten · 5,48 EUR
(22. März 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Der Hauptteil dieses Beitrags besteht in der Beschreibung eines Komplexitäts-Gradienten natürlicher und sozialer Systeme, der es erlaubt, die Eignung unterschiedlicher Modelle zur Wiedergabe der Systemdynamiken zu beurteilen. Die verfügbaren Modelle stellen sich nahezu ausschließlich als unterkomplex heraus. Eine Alternative bietet die kybernetische Systemtheorie; ein Anriss einer systemtheoretischen Nachhaltigkeitskonzeptionierung durch Anwendung der Orientorentheorie bildet den zweiten Teil dieses Beitrags. Für die Wirtschaft zeigt die Analyse, dass die Komplexität realer Ökonomien die der neoklassischen Modellvorstellungen weit übersteigt, diese also als Analyseinstrument nur in Sonderfällen geeignet sind – für die Erfassung der Eigenschaften und Verhaltensweisen sich entwickelnder, dynamischer Systeme fehlt ihnen das geeignete Instrumentarium.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Perspektiven nachhaltiger Entwicklung
Judith C. Enders, Moritz Remig (Hg.):
Perspektiven nachhaltiger Entwicklung
the author
Dr. Joachim H. Spangenberg
Joachim H. Spangenberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Biozönosenforschung, in Halle, zugleich Professeur invité für ökologische Ökonomik am Centre d’Economie et d’Ethique pour l’Environnement et le Développement (C3ED), Université de Versailles St.-Quentin-en-Yvelines. Forschungstätigkeiten u.a. am Institut für Europäische Umweltpolitik Bonn, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, Wissenschaftszentrum für Sozialforschung WZB, Berlin, Sustainable Europe Research Institute SERI, Wien, SERI Deutschland, Köln, und UFZ. Hauptarbeitsgebiete: Theorie, Konzepte, Szenarien, Strategien und Indikatoren nachhaltiger Entwicklung und deren Evaluierung, integrierte Nachhaltigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft, nachhaltiger Konsum, Sustainability Governance.

[weitere Titel]