sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, June 18, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Nachhaltigkeitslabelling
Downloadgröße:
ca. 180 kb

Nachhaltigkeitslabelling

16 Seiten · 3,49 EUR
(August 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Als ich Mitte der 90er Jahre in Halle am gerade von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt neu eingerichteten Lehrstuhl für Betriebliches Umweltmanagement studierte, beschäftigte mich die Frage, wieso so viele Menschen trotz postuliertem Umweltbewusstsein, nicht bereit waren, ökologische Produkte zu kaufen. Ich entdeckte damals die Studie von BÄNSCH (1999, S. 360 ff.), der Preisvorbehalte, Zugänglichkeitsmühe, Gewohnheitsbarrieren, Effizienznachteile, Irrelevanzeindruck, Ästhetikdefizite, Imagebelastung und Echtheitszweifel als Ursachen dafür aufdeckte. Nun, 20 Jahre später, hat sich in diesem Feld einiges getan, die Thematik des (Nicht-)Kaufs ökologischer Produkte ist jedoch nach wie vor präsent.

Einerseits hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass eine langfristig zukunftsfähige Entwicklung nur im Einklang von Ökologie, Sozialem und Ökonomie erfolgen kann, was zu einer Erweiterung des ökologischen Blickwinkels hin zur Nachhaltigkeit führte. Zahlreiche Firmen übernehmen Verantwortung, beschäftigen sich mit Nachhaltigkeit und haben zu einer Verbesserung des Images nachhaltigkeitsorientierter Produkte und zum Abbau von Effizienz- und Ästhetikdefiziten beigetragen. So konnten sich Nachhaltigkeitsorientierte von dem ihnen anhaftenden Öko- und Sozial-Spinner- Klischée befreien und LOHAS, als Lifestyle on Helth and Safety mit vielen ökologiebezogenen Anliegen, wird heute breit akzeptiert. Konsumenten treffen nicht mehr nur in Bio-Läden auf ein ausgeweitetes Angebot an ökologischen und sozialverträglich produzierten Produkten, sodass auch Zugänglichkeitsmühen und z.T. auch Gewohnheitsbarrieren reduziert wurden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext
Ralf Antes, Martin Müller, Bernd Siebenhüner (Hg.):
Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext
the author
Dr. Kathrin Rheinländer

Dipl.-Kffr., ist beratend in den Bereichen Marketing-, Personal- und Nachhaltigkeitsmanagement tätig und hat Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen. Sie studierte und promovierte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und war dort und am Internationalen Hochschulinstitut Zittau als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. An der Kenan-Flagler Business School der University of North Carolina at Chapel Hill, US absolvierte sie einen Forschungsaufenthalt.