sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, May 20, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Geld & Finanzmärkte 

Neue Weltwährungsarchitektur

"Schriftenreihe des Forschungsnetzwerk Makroökonomie und Makropolitik (FMM)"  · Band 3

276 Seiten ·  24,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 3-89518-296-6 (März 2001 )

 
lieferbar sofort lieferbar
 

Die Verflechtungen zwischen den internationalen Finanzmärkten und den internationalen Währungsregimes sind komplex - dies zeigen auch die jüngsten Finanzkrisen: erruptive Finanzbewegungen führten zu heftigen Wechselkursveränderungen, gleichzeitig lagen unglaubwürdige Wechselkursrelationen spekulativen Finanzbewegungen zugrunde. Unregulierte, internationale Finanzmärkte gefährden also einerseits die Stabilität jedes Währungssystems, andererseits geben starre Währungsparitäten, die den fundamentalen Entwicklungen widersprechen, Anlass für spekulative Finanzströme, die eine Veränderung der 'falschen' Währungsparitäten erzwingen. In diesem Spannungsfeld bewegt sich die Diskussion um die Gestalt eines Weltwährungssystems für das 21. Jahrhundert: Es sollte stabil genug sein, um die Disposition der Real- wie Finanzvermögensbesitzer zu erleichtern, es muss aber auch flexibel genug sein, um divergenten Entwicklungen in fundamentalen Realgrößen Rechnung tragen zu können.

Vorwort: Der Forschungsschwerpunkt 'Alternative Konzeptionen makroökonomischer Politik im Spannungsfeld von Arbeitslosigkeit, Globalisierung und hoher Staatsverschuldung'
Arne Heise
Neue Architektur des Weltwährungssystems - eine kurze Einführung
I. Zum Verhältnis von Real- und Finanzsektor
Michael Heine
Die Entkopplungsthese - eine kritische Würdigung
Michael Frömmel
Die Effizienz internationaler Finanzmärkte
II. Europäische Geldpolitik in der Währungskonkurrenz
Claus Thomasberger
Geldpolitik unter den Bedingungen fortdauernder Ungleichgewichte zwischen Dollar, Euro und Yen
Peter Bofinger
Optionen für die Wechselkurspolitik der EZB
III. Konvergenzbedingungen in einer neuen Währungsarchitektur
Martina Metzger
Die Qual der Wahl: Wechselkursregime für Entwicklungsländer
IV. Beiträge zur Neuen Währungsarchitektur in der Diskussion
Hansjörg Herr
Weltwährungssysteme im Rückblick - Lehren für die Zukunft
Jörg Huffschmid
Ansatzpunkte für eine Reform des internationalen Finanzsystems
Heiner Flassbeck
Flexiblere oder festere Wechselkurse - einige einfache Lehren aus der Asienkrise
Zu den Autoren

the editor
Prof. Dr. Arne Heise
Arne Heise ist Universitätsprofessor für Finanzwissenschaft und Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Entwicklung und Zusammenarbeit E+Z, 9/2001, S. 278-279
  • Das Argument, 24/2001, S. 740-741
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft, 1/2002, S. 461
das könnte Sie auch interessieren