sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Länder und Regionen  » Europa & EU 
Neuer Institutionalismus
Downloadgröße:
ca. 206 kb

Neuer Institutionalismus

Erklärungsgehalt für die europäische Integration und die Problematik einer Sozialpolitik auf europäischer Ebene

25 Seiten · 4,97 EUR
(28. November 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Zusammenfassung:

Im Laufe der Geschichte der Europäischen Union (EU) entstanden eine Reihe von politikwissenschaftlichen Ansätzen, die versuchten – basierend auf unterschiedlichen theoretischen Annahmen – die Entwicklung der EU analytisch zu erklären. Unter diesen Ansätzen finden sich unter anderem der Neofunktionalismus und der Intergouvernementalismus, die zu den bekanntesten und meist diskutierten Ansätzen zählen. Hier wird ein weiterer Ansatz, der Neue Institutionalismus hinsichtlich seines Erklärungsgehalts für die europäische Integration genauer betrachtet und mit den beiden genannten Ansätzen kurz verglichen werden. Der Neue Institutionalismus betont, daß im Integrationsprozeß alle Akteure Beschränkungen unterliegen. Dies soll anhand des Beispiels Sozialpolitik verdeutlicht werden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Europäische Union aus politökonomischer Perspektive
Horst Hegmann, Bernhard Neumärker (Hg.):
Die Europäische Union aus politökonomischer Perspektive
the author
Dr. Peter Taschowsky
Peter Taschowsky

arbeitet seit 2008 im Statistischen Bundesamt, unter anderem in den Bereichen Preisstatistik und Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen. Seit kurzem ist er Vorsitzender des Gesamtpersonalrates beim Statistischen Bundesamt.

[weitere Titel]