sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Mittwoch, 14. November 2018
 Startseite » Methodologie 
Schnellsuche

Methodologie


Normative Implikationen und kognitive Defizite der allgemeinen Gleichgewichtstheorie
Downloadgröße:
ca. 180 kb

Normative Implikationen und kognitive Defizite der allgemeinen Gleichgewichtstheorie

Eine wissenssoziologische Perspektive

46 Seiten · 6,34 EUR
(September 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Nach einem Durchgang durch soziologische Vorarbeiten sowie durch neuere Reflexionsbemühungen aus dem Bereich der Wissenschaftstheorie wird anhand der allgemeinen Gleichgewichtstheorie und ihrer Kritik ausgelotet, worin ein genuin soziologischer Beitrag zum Feld der Wirtschaftswissenschaften bestehen könnte. Im Beitrag wird argumentiert, dass es nicht zureichend ist, wirtschaftswissenschaftliche Theorien und Forschungsprogramme auf dem Wege externer ? etwa wissenschaftstheoretischer ? Maßstäbe der Kritik zu diskutieren. Vorwürfe wie der eines mangelhaften Empiriebezugs oder unrealistischer theoretischer Prämissen sollten nicht bereits als Pointen einer kritischen Reflexion des wirtschaftswissenschaftlichen Mainstreams verstanden werden, sondern stellen vielmehr erst eine Art Ausgangspunkt dar, um ? auf Basis einer Wissenssoziologie zweiter Beobachtungsordnung ? jenen Strukturen nachzuforschen, die die Einheit jeweiliger wirtschaftswissenschaftlicher Paradigmen trotz anhaltender theoretischer und empirischer Ambivalenzen gewährleisten.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Gesellschaftstheorie der Geldwirtschaft
Hanno Pahl, Lars Meyer (Hg.):
Gesellschaftstheorie der Geldwirtschaft
Der Autor
Dr. Hanno Pahl
Hanno Pahl

Jahrgang 1974. Studium der Politikwissenschaften und Soziologie in Bremen, 2003-2006 Stipendiat im DFG-Graduiertenkolleg "Weltbegriffe und globale Strukturmuster..." an der Universität Bielefeld. Promotion im März 2007 mit einer theorievergleichenden Arbeit zu Karl Marx und Niklas Luhmann. Lehrbeauftragter an den Universitäten Bremen und Bielefeld. Seit März 2007 Forschungsassistent an der Universität Zürich, Habilitationsprojekt zur Nachhaltigkeitsberichterstattung multinationaler Unternehmen. Forschungsschwerpunkte: Gesellschaftstheorie, Wirtschaftssoziologie, Wissenschaftssoziologie.

[weitere Titel]