sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Donnerstag, 19. Juli 2018
 Startseite
Ökologische Tierhaltung und Naturschutz – Synergien und Konflikte
Downloadgröße:
ca. 336 kb

Ökologische Tierhaltung und Naturschutz – Synergien und Konflikte

13 Seiten · 2,78 EUR
(August 2014)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Um solch eine Abkehr geht es auch Stephanie Wunder. Ihr Beitrag geht der Frage nach, inwiefern die ökologische Erzeugung von Tier-Produkten Synergien für den Naturschutz bietet bzw. welche Konflikte zwischen den Interessen ökologischer Erzeugung einerseits und des Naturschutzes andererseits auftreten können. Sie vergleicht zunächst die unterschiedlichen Anforderungen an die Tierhaltung in der ökologischen Landwirtschaft mit denen der konventionellen Haltung. Anschließend bewertet sie diesen Vergleich aus naturschutzfachlicher Perspektive. Wunder schließt, dass die ökologische Tierhaltung der konventionellen aus Naturschutzsicht deutlich vorzuziehen sei. Darüber hinaus weist Wunder jedoch sehr deutlich darauf hin, dass eine starke Reduktion des Verzehrs von Fleisch, Molkerei-Produkten und Eiern wesentlich größere positive Umwelteffekte erzielen kann als die Umstellung der Ernährung von konventionellen auf ökologische Produkte unter Beibehaltung der Menge des Verzehrs tierischer Produkte. Da der ökologische Landbau pro Einheit Fläche eine geringere Menge Produkte erzeugt als der konventionelle Landbau, stelle eine solche Reduktion zudem die Voraussetzung dafür dar, die Nachfrage nach tierischen Nahrungsmitteln ausschließlich aus Erzeugnissen der ökologischen Landwirtschaft decken zu können. Indem Wunder die Bedeutung von Ernährungsfragen herausstellt, leitet ihr Beitrag bereits zum nächsten Teil des Bandes über.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Nachhaltige Lebensstile
Lieske Voget-Kleschin, Leonie Bossert, Konrad Ott (Hg.):
Nachhaltige Lebensstile
Die Autorin
Stephanie Wunder

Studium der Landschaftsplanung an der TU Berlin. Seit 2003 am Ecologic Institut tätig, aktuell als Senior Fellow und Koordinatorin Landwirtschaft und Bioenergie. Dazwischen Lehrauftrag an der Universität Denver und Beschäftigung an der Generaldirektion Landwirtschaft der Europäischen Kommission. Forschungsinteressen: nachhaltige Lebensstile, Ernährung, internationale Landnutzungspolitik und Ressourceneffizienz.