sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Dienstag, 21. August 2018
 Startseite » Umwelt  » Umweltpolitik  » Naturbewertung 
Ökonomische Bewertung der Natur aus dogmengeschichtlicher Perspektive – eine Skizze
Downloadgröße:
ca. 286 kb

Ökonomische Bewertung der Natur aus dogmengeschichtlicher Perspektive – eine Skizze

46 Seiten · 5,14 EUR
(Oktober 2001)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Den Einstieg in den thematischen Schwerpunkt bereitet Bertram Schefold mit seinen Ausführungen zur ökonomischen Bewertung von Natur aus dogmengeschichtlicher Perspektive. Er zeigt auf, dass, obwohl Natur kein Begriff der ökonomischen Theorie ist, eine Vielzahl von Ansätzen zur ökonomischen Naturbewertung in der Entwicklung der ökonomischen Theorie zu finden ist. Dabei ist es das Anliegen von Schefold, nicht nur die Geschichte des letzten Jahrhunderts darzustellen, sondern sich vor allem den tieferliegenden Schichten des Denkens einer ferneren Vergangenheit zuzuwenden. Seine Rundgänge durch die Dogmengeschichte führen ihn am Ende seiner Ausführungen zu der Feststellung, dass die an sich vorbildliche Bescheidenheit der Ökonomen, ihre Tätigkeit auf die Mittelabwägung zu beschränken, bei Umweltproblemen an Grenzen zu stoßen scheine. Diese würden dazu zwingen, noch nach anderen Bestimmungsgründen zur Bewertung von Natur zu suchen. Hierzu, so Schefold, könne die Dogmengeschichte Anregungen bieten.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Autor
Prof. Dr. Dres. h.c. Bertram Schefold
Bertram Schefold

Wirtschaftswissenschaftlicher Fachbereich der Universität Frankfurt am Main. Ehrenpräsident der European Society for the History of Econmic Thought. Mitherausgeber mehrere Fachzeitschriften und geschäftsführender Herausgeber der "Klassiker der Nationalökonomie".

[weitere Titel]