sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, August 19, 2019
 Startseite » Gesellschaft 
Offensive oder Verteidigung?
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Offensive oder Verteidigung?

Zur Taktik des Schweizerischen Fussballverbandes im Bereich der gesellschaftlichen Verantwortung

39 Seiten · 6,78 EUR
(Juli 2016)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung:

Das Gesamtphänomen Fußball wird von verschiedenen und unterschiedlich stark organisierten Akteuren geprägt. So sind etwa lose Fangemeinschaften sehr autonome Akteure im System Fußball, während sich Klubs und Ligen in einem mehr oder weniger engen Korsett von institutionellen Abhängigkeiten bewegen. Für die organisational-verfasste Seite des Fußballs, die in dieser Arbeit im Vordergrund steht, kommt den (nationalen) Fußballverbänden eine große Bedeutung zu. Doch die Verbände sind nicht nur die Gestalter der Makroebene, sondern auch selbständige Organisationen mit einer eigenen Rechtspersönlichkeit und Beziehungen zu Sponsoren. In diesem Abschnitt wollen wir zunächst unsere Fragestellungen und Forschungsmethoden vorstellen und den Begriff Verband genauer definieren. Die folgenden Kapitel erläutern den theoretischen Hintergrund unserer Fragestellungen und präsentieren die empirischen Erkenntnisse. Im abschließenden Kapitel sollen schließlich die gesammelten Erkenntnisse kritisch gewürdigt und um einige Entwicklungsempfehlungen für den Schweizerischen Fußballverband ergänzt werden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the authors
Fabian Liechti

Jg. 1986, studierte Politikwissenschaft und Geschichte an der Universität Bern und an der École Pratique des Hautes Études und schloss mit dem Master of Arts ab. Anschliessend arbeitete er für zwei Jahre als entsandter Mitarbeiter für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und die sequa gGmbH in Algerien in der Privatwirtschaftsförderung. Er studiert derzeit im Master in Management, Organisation und Kultur (MOK) an der Universität St. Gallen

Pascal Moser

Jg. 1988, studierte Evangelische Theologie an den Universitäten Bern, Lausanne und Fribourg und schloss mit dem Bachelor of Theology ab. Derzeit studiert er im Master in Management, Organisation und Kultur (MOK) an der Universität St.Gallen.