sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Umweltpolitik  » Instrumente 
Perspektiven der Ökologischen Finanzreform in Deutschland
Downloadgröße:
ca. 302 kb

Perspektiven der Ökologischen Finanzreform in Deutschland

30 Seiten · 4,65 EUR
(17. März 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Leitfrage dieses Diskussionsbeitrags ist die Identifizierung der kurz- und langfristigen Bausteine einer Ökologisierung der öffentlichen Finanzen, mit dem die auf nationaler Ebene bestehenden Handlungsspielräume ambitioniert ausgeschöpft werden. Wo sind vor dem Hintergrund steigender Öl- und Gaspreise und der berechtigten Debatte über ihre sozialen Folgen noch sinnvolle Handlungsoptionen einer ökologischen Finanzreform auf nationaler Ebene? Hier nicht behandelt wird die ebenfalls wichtige Frage der EU-weiten bzw. internationalen Weiterentwicklung und Abstimmung einer ökologischen Finanzreform. Gleichwohl wird berücksichtigt, dass Deutschland bei den Energiesteuern auf Strom und Kraftstoffe im EU-weiten Vergleich bereits unter den Höchststeuerländern ist und die Probleme der Wettbewerbsfähigkeit der energieintensiven Unternehmen sowie des Tanktourismus Grenzen für nationale Vorausgänge bei der Anhebung von Energiesteuern setzen. In Abschnitt 2 werden alle Handlungsoptionen einer ökologischen Finanzreform auf nationaler Ebene systematisch usammengestellt; in Abschnitt 3 erfolgt eine Priorisierung und ein Vorschlag für die wichtigsten sieben Reformvorhaben. Mit Abschnitt 4 soll eine Debatte über die langfristig angemessene Energiebesteuerung der Erneuerbaren Energien angestoßen werden. In Abschnitt 5 gehen wir auf die Debatte über einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz für energieeffiziente Produkte und/oder Erneuerbare-Energien-Anlagen ein.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Markt im Klimaschutz
Sven Rudolph, Sebastian Schmidt (Hg.):
Der Markt im Klimaschutz
the authors
Bettina Meyer

Mitglied im Vorstand des Fördervereins Ökologische Steuerreform e.V. (FÖS), München.

[weitere Titel]
Florian Prange
Florian Prange

selbständiger Unternehmer in Hamburg und Gründer der Firma ProjectComplexity. Studium der Mathematik und Kognitionswissenschaften in Edinburgh, 2006 Initiator des Schwarzbuches Klima- und umweltschädliche Subventionen und Steuervergünstigungen, seit März 2006 Vorstandsmitglied im Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS). Arbeitsschwerpunkte: Umwelt- und klimaschädliche Subventionen, Finanzen des FÖS.