sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Risiko & Unsicherheit 
Pluralismus und Versicherung
Downloadgröße:
ca. 154 kb

Pluralismus und Versicherung

15 Seiten · 2,85 EUR
(19. Februar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

J.-Matthias Graf von der Schulenburg geht in seinem Beitrag der Frage nach, inwieweit die Wirtschaftstheorie in der Lage ist, zur Erklärung und Schaffung von Pluralität auf Versicherungsmärkten beizutragen. Anhand einer sequenziellen Aufarbeitung des Erklärungsgehalts von für die Versicherungsökonomik relevanten Forschungszweigen, wie u.a. vertriebsbezogenen Theorien und Risikotheorien, kommt er zum Ergebnis, dass der Gehalt der von ihm vorgestellten Theoriezweige für die Versicherungsmärkte Signifikanzen aufweist, doch gibt er abschließend zu bedenken, dass damit nicht eine Reduktion an Ungewissheit einher geht.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Private Versicherung und Soziale Sicherung
Hans-Christian Mager, Henry Schäfer, Klaus Schrüfer (Hg.):
Private Versicherung und Soziale Sicherung
the author
Prof. Dr. J.-Matthias Graf von der Schulenburg
J.-Matthias Graf von der Schulenburg

Institut für Versicherungsbetriebslehre, Universität Hannover

[weitere Titel]