sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Freitag, 21. September 2018
 Startseite » Politik  » Politikberatung 

Politikberatung: Prozesse, Logik und Ökonomie

178 Seiten ·  19,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-778-0 (Oktober 2009 )

 
 
Politikberatung ist ein neuer Markt geworden; anscheinend reichen die Kompetenzen der Ministerien bzw. der Administration - den klassischen Politikberatern - nicht mehr aus. Oder aber die Politik will unabhängige Berater, um sich von der stillen Regie der Ministerien zu emanzipieren. Das vorliegende Buch untersucht, was wirtschaftliche Politikberatung leisten kann und was nicht. Untersucht werden die Logik der Beratung (Priddat), die Voraussetzungen ihrer Nachhaltigkeit (Pies), die Prozessorientierung von Beratung (Wilhelm) und die Beratung der Behörden selber (Huchler). Das Buch leistet eine Reflektion der Beratung (für Berater) und ihrer Wirkung (für Politiker und die Administration).

  • Birger P. Priddat Verschiedene Logiken: Politik, Ökonomie und Beratung
  • Detlev Ehrig, Ingo Pies Nachhaltige Politikberatung. Der Ansatz normativer Institutionenökonomik
  • Birger P. Priddat
    Governance und Politikberatung
  • Andreas Huchler
    Zwischen Politik und Organisation: Perspektiven der Behördenberatung in Deutschland
  • Sven Wilhelm
    Who governs? Kommunikations- und prozessorientierte Politikberatung
  • Birger P. Priddat
    Elitenberatung


Zeitschrift für Politikwissenschaft, HR 5.2 2009 ()

"In diesem Sammelband werden die "Paradoxien und Kommunikationsmodalitäten" (7) der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung analysiert. Im Mittelpunkt stehen Fragestellungen entlang der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Politik. Welche Theorien stehen hinter der ökonomischen Politikberatung? Nach welchen Logiken funktionieren und agieren beide Systeme (Politik, Ökonomie)? Welche Auswirkungen hat die wirtschaftliche Politikberatung in der Realität? Die Autoren verstehen es, ihr Wissen in anspruchsvoller, aber dennoch verständlicher Form zu vermitteln. Hervorzuheben ist der Aufsatz "Verschiedene Logiken: Politik, Ökonomie und Beratung" von Priddat. In ihm kommt deutlich zum Ausdruck, dass wirtschaftliche Politikberatung für die politische Seite nur eine von vielen Meinungen ist, und somit nicht der hundertprozentigen Umsetzung bedarf. Beispielhaft zeigt sich das darin, dass Politiker nicht die ökonomische Denkweise erlernen, sondern lediglich eine ökonomische Einschätzung wollen, da ihr Handeln an Wählerstimmen ausgerichtet ist. Ökonomen hingegen wünschen, dass Politiker ökonomisch denken und ökonomisch-rationale Argumente anerkennen. Dieses Beispiel offenbart eine Grundproblematik der wirtschaftlichen Politikberatung, die mangelnde Empathie für die jeweils andere Seite. In einem weiteren hervorragenden Aufsatz von Priddat, "Governance und Politikberatung", wird der Grund für die zunehmende extern eingekaufte Beratungstätigkeit analysiert. Priddat zeigt einen Wandlungsprozess in den Verwaltungsstrukturen der Ministerien auf, der sich dadurch auszeichnet, dass zu lösende Probleme immer komplexer werden und der Sachverstand in den Ministerien nicht mehr ausreicht. Aber auch Effizienzgründe spielen eine Rolle; so sollen Verwaltungsstrukturen verschlankt werden, allerdings ist es unwahrscheinlich, dass eine Verwaltungsbehörde ihre eigene Auflösung vorantreibt. Der Sammelband ist vor allem für die Politik- und Wirtschaftswissenschaftler sehr zu empfehlen, die sich mit dem Thema Interessenvertretung beziehungsweise Politikberatung befassen."


Der Autor
Prof. Dr. Birger P. Priddat
Birger P. Priddat

geb. 1950, arbeitet an Themen zwischen Philosophie und Wirtschaft, vor allem auch an der Theoriegeschichte der Ökonomie. Er ist Professor für Wirtschaft und Philosophie an der Universität Witten/Herdecke.

[weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • "In einem weiteren hervorragenden Aufsatz von Priddat wird der Grund für die zunehmende extern eingekaufte Beratungstätigkeit analysiert." ...
    Zeitschrift für Politikwissenschaft, HR 5.2 2009 mehr...
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download