sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Ökonomische Analyse  » Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen 
Preis- und Volumenmessung in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen
Downloadgröße:
ca. 508 kb

Preis- und Volumenmessung in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen

25 Seiten · 6,81 EUR
(28. September 2020)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Gegenstand des Beitrags ist die Darstellung und Diskussion von Ansätzen zur Ermittlung von preisbereinigten Aggregaten. Nach einer kurzen Einführung zum Hintergrund und der groben Skizzierung des rechtlichen Rahmens werden die theoretischen Grundlagen der Preis- und Volumenmessung vorgestellt. Diskutiert werden der Zusammenhang von Wert-, Preis und Volumenindex sowie die Eigenschaften, Herausforderungen und Interpretation von Kettenindizes, welche mit der Umstellung von der Festpreisbasis auf die Vorjahrespreisbasis im Zuge der Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen im Jahr 2005 in den Fokus der Darstellungen gerückt sind. Die Vorgehensweise zur Ermittlung preisbereinigter Angaben mit Hilfe von Preisindizes, die Deflationierung im Kontext der Inputmethode sowie die direkte Volumenmessung, welche alle drei Anwendung in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen finden, werden im Beitrag vorgestellt. Die Autoren geben Anwendungsbeispiele, wobei der Fokus auf die Aufkommens- und Verwendungstabelle in Vorjahrespreisen gelegt wird. Diese Tabellen sind seit Ende des Jahres 2018 für das Berichtsjahr 2015 Bestandteil der europäischen gesetzlichen Lieferverpflichtung. Vorgestellt werden neben dem allgemeinen Aufbau dieser Tabellen sowie einer Verortung im Gesamtkontext der VGR die Vorgehensweise zur Erstellung der preisbereinigten Aufkommens- und Verwendungstabelle. Die spezifischen Eigenschaften sowie die Herausforderungen bei der Ermittlung dieser Tabellen werden skizziert und diskutiert. Die technischen Lösungen zur Erstellung der preisbereinigten Tabellen werden vorgestellt sowie die Ergebnisse erstmalig bewertet. Ein Ausblick auf den aktuellen Diskussionsstand sowie auf europäische Entwicklungen rundet den Beitrag ab.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the authors
Susanne Goldhammer
Susanne Goldhammer

Diplom-Volkswirtin und Master of European Governance and Administration, leitete bis Ende 2019 das Referat „Preis- und Volumenmessung, Außenwirtschaftliche Verflechtung, Input-Output-Analysen“ im Statistischen Bundesamt. Zuvor war sie seit 2009 in verschiedenen Bereichen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen tätig. Seit 2020 arbeitet sie in der Zahlungsbilanzstatistik der Deutschen Bundesbank. Schwerpunktmäßig beschäftigt sie sich mit konzeptionellen Fragen sowie mit dem Themenkomplex Globalisierung.

[weitere Titel]
Sascha Brede

Diplom-Volkswirt und Master of Science der Empirischen Ökonomik und Politikberatung, ist seit 2013 im Statistischen Bundesamt in verschiedenen Bereichen der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen tätig. Aktuell beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit der Weiterentwicklung der Preisbereinigungsverfahren in den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen.