sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite
Produktion als Symbiose von Mensch und Maschine in und mit der natürlichen Mitwelt
Downloadgröße:
ca. 310 kb

Produktion als Symbiose von Mensch und Maschine in und mit der natürlichen Mitwelt

20 Seiten · 4,09 EUR
(11. Mai 2020)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Hg.

Es gilt, die sozialen und ökologischen Kosten von Technik sichtbarer zu machen. Eva Lang sieht hier insbesondere die Ökonomik in der Pflicht und fordert diesbezüglich, dass die produktiven und reproduktiven Leistungen der Natur stärker als bislang in das ökonomische Kalkül eingehen. Dazu muss der in der Neoklassik zumeist ausgeklammerte Bereich der physischen Produktionsprozesse wieder stärker (wie schon in weiten Teilen der klassischen Theorie) zum Ausgangspunkt der Analysen werden. Und Fortschritt, insbesondere technologischer Fortschritt, darf sich nicht mehr alleine an klassischen Produktivitätssteigerungen messen lassen, sondern muss sogleich gewährleisten, dass natürliche Reproduktionszeiten und Assimilationskapazitäten nicht überschritten werden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. Dr. Eva Lang
Eva Lang

geb. 1947, Professorin i.R. für Wirtschaftspolitik an der Universität der Bundeswehr München. Arbeitsschwerpunkte: Ökologische Ökonomie, eine nachhaltige Sozial- und Finanzpolitik des Staates, der demografische Wandel sowie das Vorsorgende Wirtschaften. Bürgerschaftliches Engagement im Vorstand der Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ), im Kuratorium der Bürgerstiftung zukunftsfähiges München.

[weitere Titel]