sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 22. Oktober 2018
 Startseite
Prosumer-Haushalte und ihr Beitrag zur Transformation des Energiesystems und der Gesellschaft
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Prosumer-Haushalte und ihr Beitrag zur Transformation des Energiesystems und der Gesellschaft

23 Seiten · 4,35 EUR
(Juli 2018)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

In vielfältigen Formen engagieren sich Bürger in ihren Kommunen und Regionen für Belange des Klimaschutzes und der dezentralen Energiewende. Mit Hilfe von Energiegenossenschaften und anderen bürgergetragenen Organisationsformen verändern sie unsere Energieversorgung grundlegend. Engagement, Partizipation, Selbstversorgung und Regionalität sind wesentliche Merkmale der Bürgerenergie. Auf welche Herausforderungen die Bürgerenergie-Aktiven dabei stoßen, welche Lösungen sie entwickeln und welche Beiträge sie für eine umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation unseres Energiesystems leisten (können) - diese und ähnliche Fragen behandelt dieser Band. Er versammelt zentrale Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt "EnGeno - Transformationspotenziale von Energiegenossenschaften" und Beiträge weiterer Projekte der sozialökologischen Forschung zur Energiewende.

Für die Autoren Markus Flaute, Anett Großmann, Christian Lutz, Anne Nieters, Astrid Aretz, Swantje Gährs, Reinhard Madlener und Christian Oberst stehen in ihrem Beitrag nicht Genossenschaften, sondern Haushalte im Mittelpunkt des Interesses an Selbstversorgungskonzepten. „Prosumer-Haushalte und ihr Beitrag zur Transformation des Energiesystems und der Gesellschaft“ werden auf der gesamtwirtschaftlichen Makroebene dargestellt. Neben dem möglichen zukünftigen Einfluss der Prosumer-Haushalte auf Wirtschaft und Umwelt werden zudem Handlungsempfehlungen gegeben, wie Prosumer-Haushalte gestärkt und weiter verbreitet werden können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Energiewende der Bürger stärken
Christian Lautermann (Hg.):
Die Energiewende der Bürger stärken
Die Autoren
Dr. Christian Lutz
Christian Lutz

Dipl. Volkswirt, Bereichsleitung „Energie und Klima“ und Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS mbH) in Osnabrück, Forschungsschwerpunkte: Entwicklung und Anwendung makroökonometrischer Modelle, Nachhaltige Entwicklung, Energiewirtschaftliche Fragen, Arbeitsmarkt, Internationaler Handel.

[weitere Titel]
Dr. Astrid Aretz
Astrid Aretz

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin. Studium der Elektrotechnik und Mathematik an der RWTH Aachen und 2003 Promotion zum Dr. rer. pol. an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Forschungsschwerpunkte: Nachhaltige Energiewirtschaft und Klimaschutz, Prosumer, Systemanalyse.

Dr. Markus Flaute
Markus Flaute

wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich „Energie und Klima“ bei der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS mbH) in Osnabrück. Er hat an der Universität Münster Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Energiewirtschaft, Controlling und Unternehmenskooperation studiert (MScEc 2010) und von 2010-2013 an der Universität Münster über ein energiewirtschaftliches Thema promoviert. Forschungsschwerpunkte: Entwicklung von Prognose- und Simulationsmodellen, Wirkungsanalyse von Politikmaßnahmen, Angewandte energiewirtschaftliche Modellierung.

Dr. Swantje Gährs
Swantje Gährs

Diplom-Mathematikerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin. Forschungsschwerpunkte: Nachhaltige Energiewirtschaft und Klimaschutz, Prosumer, dezentrales Energiesystem.

Dr. Annett Großmann
Annett Großmann

Dipl. Volkswirtin, stellvertretende Bereichsleitung „Wirtschaft und Soziales“ bei der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS mbH) in Osnabrück. Forschungsschwerpunkte: Entwicklung von Prognose- und Simulationsmodellen, Wirkungsanalyse von Politikmaßnahmen, Nachhaltiges Wirtschaften.

Univ.-Prof. Dr. Reinhard Madlener
Reinhard Madlener

Direktor des Institute for Future Energy Consumer Needs and Behavior (FCN), Fakultät für Wirtschaftswissenschaften / E.ON Energy Research Center, RWTH Aachen. Forschungsschwerpunkte: Energieökonomik, -management und -politik, Verhaltensökonomik, Technologiediffusion.

Anne Nieters
Anne Nieters

M.Sc. Economics, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich „Energie und Klima“ bei der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS mbH) in Osnabrück. Forschungsschwerpunkte: Entwicklung von Prognose- und Simulationsmodellen, Modellgestützte Analyse von gesamtwirtschaftlichen und sektoralen Effekten des Klimawandels und von Anpassungsmaßnahmen.

Dr. Christian A. Oberst
Christian A. Oberst

Dipl. Vw., Referent für Wohnungspolitik und Immobilienökonomik am Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Forschungsschwerpunkte: Immobilienmärkte, Regionale Entwicklung, Technologiediffusion.