sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, May 20, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Räume, Grenzen und Ränder – Aspekte gesellschaftlicher Raumorganisation
Downloadgröße:
ca. 821 kb

Räume, Grenzen und Ränder – Aspekte gesellschaftlicher Raumorganisation

22 Seiten · 3,81 EUR
(August 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Mit dem spatial turn in den Sozial- und Kulturwissenschaften ist das Bewusstsein um die räumliche Gebundenheit des menschlichen Lebens erneut in das Zentrum gerückt. Mit der Neufokussierung von Raum verbunden sind auch Fragen wie: Was wird eigentlich in welchem Kontext als Raum beschrieben? Wie werden Räume gebildet? Lassen sie sich – und aufgrund welcher Kriterien – voneinander abgrenzen? Und: Ist es immer sinnvoll, den Versuch zu unternehmen, Räume strikt voneinander zu trennen?

Gegenwärtig wird die soziale Konstruktion von räumlichen Einheiten zumeist an deren Abgrenzung – insbesondere an Verwaltungseinheiten – gebunden (Chilla et al. 2015). Lange Zeit bemühten sich die Raumwissenschaften, aber auch Politik und Administration um positivistische oder gar essentialistische Begründungen von Räumen und Grenzen, eine Position, die in der gegenwärtigen sozialwissenschaftlichen Raumforschung zunehmend hinterfragt wird.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
An und in Grenzen
Axel Schaffer, Eva Lang, Susanne Hartard (Hg.):
An und in Grenzen
the author
Prof. Dr. Olaf Kühne
Olaf  Kühne

Professor für Ländliche Räume/Regionalmanagement an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Promotionen in Geographie und Soziologie (in Saarbrücken und Hagen), Habilitation im Fach Geographie in Mainz. Forschungsschwerpunkte: Inter- und transdisziplinäre Landschaftsforschung, Stadtentwicklung, Regionalentwicklung, Energiewende.