sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, August 20, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Wissen & technischer Fortschritt 
Reallabore als Konzept transformativer Wissenschaft
Downloadgröße:
ca. 2,631 kb

Reallabore als Konzept transformativer Wissenschaft

Das Beispiel des Future City Lab: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur

21 Seiten · 4,30 EUR
(September 2018)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers: Der Beitrag von Sophia Alcántara, Marco Sonnberger, Antje Stokman und Marius Gantert entstand aus dem Projektzusammenhang des Future City Lab: Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur in Stuttgart, dessen Ansatz sich explizit auf den umfassenderen Rahmen einer transformativen Forschung bezieht. Der Beitrag führt die zentralen Begriffe des Reallabors und des Realexperiments ein und erläutert die besonderen Erwartungen, die sich aus dem Blickwinkel der transformativen Forschung an diese Forschungsformate ergeben. Daraufhin reichern die AutorIinnen diese konzeptionellen Formen mit den konkreten Erfahrungen aus ihrer Arbeit im Reallabor an. Aus dieser Kontextualisierung lassen sich wichtige Erkenntnisse über Herausforderungen und Chancen dieser dynamischen und partizipatorischen Formen der Wissensproduktion gewinnen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the authors
Sophia Alcántara
Sophia Alcántara

Sophia Alcántara studierte Sozialwissenschaften und Germanistik (B.A.) an der Universität Stuttgart. Nach ihrem Abschluss 2007 arbeitete sie als Referentin für Kommunikation beim Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Baden-Württemberg. Ihr Aufbaustudium in Empirischer Politik- und Sozialforschung mit dem Abschluss Master of Arts absolvierte sie ebenfalls an der Universität Stuttgart. Seit Oktober 2011 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS). Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind Energiewende, Partizipationsverfahren und Bürgerbeteiligung.

[weitere Titel]
Dr. Marco Sonnberger
Marco Sonnberger

hat an den Universitäten Heidelberg und Stuttgart Soziologie sowie Politikwissenschaft studiert. Er ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung (ZIRIUS) der Universität Stuttgart beschäftigt. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen sozialwissenschaftliche Energie- und Mobilitätsforschung, Rebound-Effekte, nachhaltiger Konsum sowie Lebensstilforschung.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Antje Stokman
Antje Stokman

Professorin und Leiterin des Instituts für Landschaftsplanung und Ökologie ILPÖ, Universität Stuttgart; Projektleiterin ZIRIUS – Zentrum für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung, Universität Stuttgart.

Marius Gantert
Marius Gantert

ILPÖ Institut für Landschaftsplanung und Ökologie Universität Stuttgart.