sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, July 18, 2019
 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 
Schumpeters Vision der Sozioökonomie
Downloadgröße:
ca. 162 kb

Schumpeters Vision der Sozioökonomie

28 Seiten · 3,57 EUR
(August 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Als ich das Programm zu dieser Konferenz erhielt, in dem mein Vortrag unter dem Titel »Schumpeters Beitrag zur Sozioökonomie« angekündigt war, wurde mir klar, daß ich das Thema abändern mußte, weil es sonst zu unhandlich gewesen wäre. Der Grund dafür liegt schlicht und einfach darin, daß das gesamte Werk Schumpeters – das sind fünf ausführliche Bücher sowie eine gewaltige Zahl von Artikeln – einen Beitrag zur Sozioökonomie darstellt. Für meinen heutigen Vortrag habe ich daher »Schumpeters Vision der Sozioökonomie« als Thema gewählt. Ich wählte diesen Titel, weil Schumpeters Vorstellung von »Vision« mir die Möglichkeit bietet, das Thema sinnvoll einzugrenzen und zugleich erlaubt, Schumpeters sozioökonomisches Werk aus einem interessanten Blickwinkel zu betrachten. Wie sich zeigen wird, ermöglicht dieses konkrete Thema es auch, einen Bezug zwischen Schumpeters Sicht der Sozioökonomie und dem Hauptthema dieser Konferenz herzustellen, insbesondere dem derzeitigen Stand der Sozioökonomie und ihrem Potential für die Zukunft. Wie auch bei Schumpeter, der vor vielen Jahren eine großartige Vision einer breit angelegten Wirtschaftswissenschaft (die er Sozialökonomik nannte) und ihren Auswirkungen auf den wissenschaftlichen Fortschritt entwickelte, bewegt sich die Vision der heutigen Sozioökonomie in einem ähnlich großen Maßstab. Wird es ihr gelingen, ihre Vision zu verwirklichen und in bedeutenden wissenschaftlichen Werken umzusetzen, die mit der Größe der Vision Schritt halten können? Das ist die entscheidende Frage, zu deren Klärung Schumpeters Werk beitragen kann, und zwar, wie ich noch ausführen werde, weil Schumpeter sein Leben lang mit zwei unterschiedlichen sozioökonomischen Visionen experimentierte – die nicht beide gleich erfolgreich waren. Er hatte auch ein großes Interesse am allgemeinen Prozeß, der vom Entstehen einer Vision hin zu deren Umsetzung führt, von der ursprünglichen Idee zu ihrer Konkretisierung in der Forschung. Auch in dieser Hinsicht können wir von Schumpeter lernen, wie ich noch ausführen werde.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Sozioökonomische Forschungsansätze
Karl S. Althaler, Egon Matzner, Manfred Prisching, Brigitte Unger (Hg.):
Sozioökonomische Forschungsansätze
the author
Prof. Dr. Richard Swedberg
Richard Swedberg

Boston College, Cornell University, USA