sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, August 23, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Service Learning in der betriebswirtschaftlichen Ausbildung als Trainingsfeld für werteorientiertes Verhalten und ethische Konfliktbewältigung
Downloadgröße:
ca. 145 kb

Service Learning in der betriebswirtschaftlichen Ausbildung als Trainingsfeld für werteorientiertes Verhalten und ethische Konfliktbewältigung

12 Seiten · 3,00 EUR
(August 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Der Artikel stellt anhand zweier sog. Service Learning (SL) Projekte dar, wie dieser besondere Ansatz eines „Lernens durch Engagement/ Bildung durch Verantwortung“ in die betriebswirtschaftliche Hochschulausbildung integriert werden kann und welche Lernziele er verfolgt. Beim „Lernen durch Engagement“ geht es insbesondere um die Reflektion von Erfahrungen zur Steigerung des Gemeinnutzens, weil dadurch das eigene Bezugssystem erkennbar und erweiterbar wird. Wir nutzen dazu in unseren Kursen ein Curriculum, das die US-amerikanische Professorin Mary Gentile entworfen und „Giving Voice to Values“ (GVV) nennt. Wir bieten unseren Studierenden dieses Instrument zur Unterstützung an, damit sie in Konflikten, die in ihren Service Learning Projekten auftreten, ihre Werte adäquat artikulieren und durchsetzen können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext
Ralf Antes, Martin Müller, Bernd Siebenhüner (Hg.):
Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext
the authors
Prof. Dr. Hartmut Kreikebaum

geb. 1934 in Werdohl/Westfalen, studierte von 1954 bis 1962 Volkswirtschaft und Betriebswirtschaft in Köln und Freiburg und Public Administration an der Harvard University. 1960 promovierte er in Köln und habilitierte sich dort auch 1970, nach mehrjähriger Tätigkeit bei Boehringer Ingelheim. 1971 bis 1999 war er Inhaber des Lehrstuhls für Industriebetriebslehre an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main, 1992 bis 1996 auch des Lehrstuhls für Internationales Management an der European Business School in Oestrich-Winkel. 2007 gründete er das EBS Institut für Unternehmensethik (IFU), das er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2013 leitete.

Dr. Marcus Kreikebaum

geb 1964 in Bad Kreuznach/Rheinland-Pfalz, studierte von 1987 bis 1995 Volkswirtschaft, Literatur- und Kognitionswissenschaften an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und an der University of Oregon in Eugene/Oregon. 2001 promovierte er in Frankfurt am Main und arbeitete zunächst als Schauspieldramaturg am Staatstheater Darmstadt. 2004 übernahm er die Leitung der Hochschulzeitschrift der EBS Universität und ab 2007 ist er dort als Dozent für das Service Learning Programm des IFU verantwortlich