sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite
Soziale Bewegungen in der Landwirtschaft
Downloadgröße:
ca. 479 kb

Soziale Bewegungen in der Landwirtschaft

19 Seiten · 3,28 EUR
(05. September 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Im folgenden Beitrag soll auf die Theorie von sozialen Bewegungen eingegangen werden. Dazu werden in einem ersten Abschnitt die theoretischen Implikationen zur Kennzeichnung und Entwicklung solcher Bewegungen und deren gesellschaftlicher Wirkungen behandelt. In einem zweiten Abschnitt werden zwei soziale Bewegungen, die im ländlichen Raum entstanden sind und durch Akteure aus der Landwirtschaft getragen wurden, exemplarisch beschrieben und der Versuch unternommen, diese unter den zuvor aufgezeigten theoretischen Kriterien einzuordnen. Hierfür wurde zum einen die Anti-Atom-Bewegung in Wyhl als Beispiel gewählt, welche ein von staatlicher Seite geplantes Kernkraftwerk verhinderte. Zweites Beispiel ist der Arbeitskreis junger Landwirte, aus dem später die heute noch bestehende Arbeitsgemeinschaft für bäuerliche Landwirtschaft (AbL) hervorging.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Ökolandbau – mehr als eine Verfahrenslehre ?
Katrin Hirte, Katharina David, Julia Carolin Hesshaus, Charlotte Hohls, Janina Schütte (Hg.):
Ökolandbau – mehr als eine Verfahrenslehre ?
the author
Frieder Seidl

Diplom-Forstwirt, Student (Ma) der ökologischen Agrarwissenschaften Universität Kassel-Witzenhausen, Walburgerstr.10, 37213 Witzenhausen