sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, April 24, 2019
 Startseite » Politik  » Sozialpolitik 

Soziale Sicherung in Marktgesellschaften

Jahrbuch Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik 5

"Jahrbuch Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik"  · Band 5

300 Seiten ·  26,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 3-89518-547-7 (März 2006 )

 
lieferbar sofort lieferbar
 

Die aktuelle Debatte um Sozialstaatsreform ist weithin von der Frage geprägt "Wieviel soziale Gerechtigkeit können wir uns angesichts globalisierungsbedingten Wettbewerbs noch leisten?" In diesem Jahrbuch wird in teils kontroversen Zugängen ein alternatives Koordinatensystem zur Sozialstaatsdiskussion vorgeschlagen, welches sich an der Frage orientiert: "Welche Aspekte und Funktionen des Sozialstaats gehören zum institutionellen Grundgerüst moderner Marktwirtschaften?"

Die Beiträge des Jahrbuchs sind somit Versuche der institutionenökonomischen Konkretisierung von "Sozialpolitik als Wirtschaftsverfassungspolitik" (Walter Eucken), deren theoretische Fundierung von allokationstheoretischen Ansätzen bis zur Kreislauftheorie und den prozessbezogenen Überlegungen Hayeks reicht. Neben Grundlagenfragen wird in einigen Aufsätzen auch deren Anwendung auf einzelne Politikfelder (Arbeitslosen-, Renten- und Krankenversicherung, Familienpolitik) diskutiert und es werden europäische Wohlfahrtsstaatsmodelle im institutionellen Vergleich vorgestellt. Ein Fokus der Analysen bezieht sich auf die mögliche Diskrepanz von Intentionen und Wirkungen sozialstaatlicher Institutionen sowie auf eine entsprechende Wirkungsanalyse sozialpolitischer Instrumente und Maßnahmen.

  • Richard Sturn
    Soziale Gerechtigkeit als Trugbild? Ebenen radikaler Wohlfahrtsstaatskritik
  • Viktor J. Vanberg
    Marktwirtschaft und Gerechtigkeit - Zu F.A Hayeks Kritik am Konzept der "sozialen Gerechtigkeit"
  • Notburga Ott
    Risiko, Solidarität, Eigenverantwortung - Kriterien sozial- politischer Gestaltung aus ökonomischer Perspektive
  • Christian Hiebaum
    Gleichheit und Kontingenz - Eine Rekonstruktion der egalitären Sozialstaatsbegründung
  • Hans-Peter Weikard
    Knappheit und minimale Rechte der Grundsicherung
  • Kilian Bizer
    Die allokative Relevanz der Sozialen Sicherung aus Sicht der Neuen Institutionenökonomik
  • Jörg Althammer
    Refamiliarisierung der sozialen Sicherung?
  • Beate Männel
    Mehr als der Markt - Institutionen der Wertschöpfung im Gesundheitssystem
  • Werner Sesselmeier
    Europäische Wohlfahrtsstaatsmodelle im institutionellen Vergleich
  • Alois Guger
    Die Effektivität wohlfahrtsstaatlicher Distributionspolitiken - Trends im internationalen Vergleich
  • Siegfried F. Franke
    Der Sozialstaat unter dem Druck der Weltmärkte - Das Beispiel der Bundesrepublik Deutschland
  • Gisela Kubon-Gilke
    Soziale Sicherung in Marktgesellschaften - Folgerungen und Gestaltungsoptionen
  • Die Autorinnen / Die Autoren
ZPol 1/2007, S. 128-128

"Das Modell der 'sozialen' Marktwirtschaft stößt seit längerem auf prinzipielle Einwände, weil mit dem Adjektiv "sozial" eine Korrekturbedürftigkeit von Marktprozessen zum Ausdruck gebracht wird, die in den Augen vieler Ökonomen nicht gerechtfertigt erscheint. Für eine auf liberalen Prinzipien beruhende Wohlfahrtsstaatskritk gelten alle - letztlich - politischen Eingriffe in den Markt als systematische Fehler. Zum einen, weil sie individuelle Freiheits- und Eigentumsrechte verletzen, zum anderen, weil derartige Interventionen dem Preismechanismus an allokativer Effizienz unterlegen sind. Gegenüber diesen liberalen Modellierungen hebt die institutionenökonomische Perspektive die grundsätzliche Bedeutung des sozialstaatlichen Arrangements als Teil des marktwirtschaftlichen Ordnungsgeflechts hervor. Sozialstaatliche Institutionen können hinsichtlich der hohen Spezialisierung und Ausdifferenzierung moderner Marktwirtschaften erhebliche Entlastungsfunktionen entfalten. ... Vor diesem Hintergrund setzen sich die Autoren teils mit normativen Gesichtspunkten ökonomischer Theoriebildung auseinander, teils diskutieren sie an einschlägigen Politikfeldern die Ausgestaltung sozialer Sicherungssysteme in Marktgesellschaften."


the editors
Dr. Martin Held
Martin Held Studienleiter für Wirtschaft und Nachhaltige Entwicklung an der Evangelischen Akademie Tutzing. [weitere Titel]
Prof. Dr. Gisela Kubon-Gilke
Gisela Kubon-Gilke Professorin für Ökonomie und Sozialpolitik an der Evangelischen Hochschule Darmstadt. [weitere Titel]
Prof. Dr. Richard Sturn
Richard Sturn Leiter des Instituts für Finanzwissenschaft und Öffentliche Wirtschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz sowie Leiter des Graz Schumpeter Centre. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Journal Consum Policy
  • "Das Modell der 'sozialen' Marktwirtschaft stößt seit längerem auf prinzipielle Einwände" ...
    ZPol 1/2007, S. 128-128 mehr...
  • Internationale Revue für soziale Sicherheit, 3/2006
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download