sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Politik  » Sozialpolitik 
Sozialsysteme im Wettbewerb: das Ende der Umverteilung?
Downloadgröße:
ca. 191 kb

Sozialsysteme im Wettbewerb: das Ende der Umverteilung?

34 Seiten · 5,10 EUR
(13. Februar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

In diesem Aufsatz wird thematisiert, wie der Wettbewerb der Systeme auf die nationalen Umverteilungssysteme wirkt. Es soll die Frage geklärt werden, ob er nur die Ineffizienzen und das Staatsversagen beseitigt, oder ob darüber hinaus auch unerwünschte Folgen auftreten. Zunächst gilt es dabei, die Ziele der Umverteilung herauszustellen sowie die dabei auftretenden Probleme. Dann ist zu untersuchen, ob diese Ziele bei Systemwettbewerb weiterhin erreicht werden können, und ob man die durch Umverteilung auftauchenden Probleme mittels Systemwettbewerb besser in den Griff bekommen kann. In Abschnitt 2 wird kurz begründet, warum im Falle der Umverteilung zwecks Bekämpfung von Armut staatliches Eingreifen vonnöten ist und wie dieses sich auswirkt. Danach wird in Abschnitt 3 die Wirkung des Systemwettbewerbs auf die Umverteilung beschrieben. Abschnitt 4 stellt weitere Argumente pro und contra dezentraler Umverteilung vor und beinhaltet ein Fazit der Ergebnisse.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Regeln für den europäischen Systemwettbewerb
Walter Müller, Oliver Fromm, Bernd Hansjürgens (Hg.):
Regeln für den europäischen Systemwettbewerb
the authors
Prof. Dr. Norbert Berthold
Norbert Berthold

Universität Würzburg, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre

Dr. Michael Neumann
Michael Neumann

Universität Würzburg, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftsordnung und Sozialpolitik.