sprache deutsch
sprache english
» shopping cart
0 article(s) - 0.00 EUR


Friday, June 22, 2018
 welcome page » countries and regions  » North America & Oceania 
Structural Change, Employment, and Inequility: Impacts on Productivity Growth
download size:
approx. 226 kb

Structural Change, Employment, and Inequility: Impacts on Productivity Growth

30 pages · 4.71 EUR
(October 2001)

 
I agree with the terms and conditions, especially point 10 (only private use, no transmission to third party) and accept that my order cannot be revoked.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Eines der wesentlichen Charakteristika des US-Booms der 1990er Jahre ist der deutliche Strukturbruch in der Produktivitätsentwicklung ab Mitte des Jahrzehnts. Die deutlich höheren Produktivitätszuwächse ließen nicht nur, anders als beispielsweise in den 1980er Jahren, die durchschnittlichen Arbeitseinkommen wieder steigen, auch der Verteilungsdruck bei ansteigender Beschäftigung blieb gering. Als Grundlage werden bisweilen die noch unerklärten Auswirkungen der ‚New Economy‘ vermutet oder andersherum: Weil das ‚Produktivitätsrätsel‘ ein Rätsel ist, muß es wohl auf neue, andersartige Entwicklungen der Wirtschaft – New Economy – zurückzuführen sein. Eileen Appelbaum und Christian Weller sehen durchaus bekannte Erklärungsmöglichkeiten: Wenn der technische Fortschritt kapitalgebunden ist, dann sollte die in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre stark zunehmende (private) Investitionstätigkeit – insbesondere in Computer und Software – dazu beigetragen haben, die Produktivitätszuwächse zu erhöhen. Vor allem aber, so Appelbaum und Weller, hat die günstige Arbeitsmarktentwicklung dazu geführt, dass die knapper werdenden Qualifikationen durch verstärkte Anstrengungen im Bereich der betrieblichen und überbetrieblichen Weiterbildung, durch neue partizipatorische Arbeitsorganisationen und ein ‚Upgrading‘ vorhandener Qualifikationen kompensiert wurden. Es bestätigt sich einmal mehr, dass nicht etwa der im Vergleich zu Europa flexiblere amerikanische Arbeitsmarkt entscheidend für die positive Produktivitätsentwicklung war, sondern das durch die Investitionstätigkeit angeregte Wirtschafts- und Beschäftigungswachstum – also wesentlich makroökonomische Faktoren.


quotable essay from ...
the authors
Prof. Dr. Eileen Appelbaum
Eileen Appelbaum

Wissenschaftliche Direktorin des Economic Policy Instituts, Washington

Christian Weller

Wissenschaftlicher Referent am Economic Policy Institute, Washington

[more titles]