sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 19. November 2018
 Startseite » Ökonomie 
Strukturwandel der Arbeitsqualifikation und ihrer Vermittlung – Auswirkungen auf arbeitsbedingte Lebenslagen
Downloadgröße:
ca. 117 kb

Strukturwandel der Arbeitsqualifikation und ihrer Vermittlung – Auswirkungen auf arbeitsbedingte Lebenslagen

18 Seiten · 2,91 EUR
(November 2015)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Ein Grundproblem der Gesellschaftspolitik ist die Gestaltung sozialer Ungleichheit mit der Zielsetzung sozialkulturell akzeptabler Lebenslagen. Hierzu gibt es zwei wichtige Ansätze: die strukturelle Förderung sozialer Chancen und die Befähigung von Personen und Gruppen zur Wahrnehmung ihrer Grundinteressen. Aus dieser doppelten Perspektive soll der Strukturwandel von Arbeitsqualifikationen als wesentlicher Beeinflussungsfaktor von Lebenslagen behandelt werden. Hierbei ist die Art ihrer Vermittlung ein wichtiger Beeinflussungsfaktor.

Mit dem Begriff „Lebenslage“ hat Gerhard Weisser den Spielraum bezeichnet, „den die äußeren Umstände dem Menschen für die Erfüllung der Grundanliegen bieten, die ihn bei der Gestaltung seines Lebens leiten oder bei möglichst freier und tiefer Selbstbesinnung zu konsequentem Handeln hinreichender Willensstärke leiten würden“ (Weisser 1978, 361). In der modernen, arbeitsteilig strukturierten Gesellschaft werden die auf Lebensgestaltung gerichteten Grundanliegen (Interessen) von den Voraussetzungen, dem Vollzug und den individuell zurechenbaren Ergebnissen von Wirtschaftstätigkeiten mitbestimmt, die für die überwiegende Mehrzahl der nicht dauerhaft hilfsbedürftigen Menschen mit dem Arbeitnehmerstatus verbunden sind. Der Spielraum für seine personale Ausdifferenzierung ist direkt abhängig von der im Bildungs- und Beschäftigungssystem vermittelten Arbeitsqualifikation.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitk
Hajo Romahn, Dieter Rehfeld (Hg.):
Lebenslagen – Beiträge zur Gesellschaftspolitk
Der Autor
Prof. Dr. Friedrich Fürstenberg

Seminar für Soziologie der Philosophischen Fakultät, Universität Bonn.

[weitere Titel]