sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Dienstag, 14. August 2018
 Startseite
Studienkonzepte der Wirtschaftsethik -  Von der isolierten zur integrierten Ausbildung
Downloadgröße:
ca. 479 kb

Studienkonzepte der Wirtschaftsethik - Von der isolierten zur integrierten Ausbildung

18 Seiten · 3,41 EUR
(Oktober 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Ergänzt wird diese Präsentation des Forschungs- und Lehrgebiets von Michael Aßländer durch eine Untersuchung verschiedener Studienkonzepte der Wirtschaftsethik – von der isolierten hin zur integrierten Ausbildung; letzter fühlt er sich natürlich vor allem verpflichtet. Als ideales Studienkonzept sieht er dabei die Integration der Wirtschaftsethik in die jeweiligen wirtschaftswissenschaftlichen Studienfächer, und er stellt dieses Konzept in groben Zügen dar. Michael Aßländer versäumt es jedoch nicht, abschließend auf die Grenzen eines solchen Konzeptes hinzuweisen, die sich nicht nur aus den Ressentiments vieler Ökonom(inn)en gegenüber Wirtschafts- und Unternehmensethik generell ergeben, sondern natürlich auch daraus, dass jenseits allgemeiner Prinzipien auch deren praktische Umsetzung in den einzelnen Teilbereichen von der Wirtschafts- und Unternehmensethik bisher meist über erste Ansätze noch nicht hinaus geführt worden ist. Aber gerade darauf kommt es nicht nur in den Wirtschaftswissenschaften, sondern prinzipiell in allen Disziplinen an: Ethische Reflexionen mit fachbezogener Detailkenntnis und mit praktischen Umsetzungsmöglichkeiten so zu verbinden, dass Ethik, Fachdisziplin und Praxis gleichermaßen voneinander lernen; dann erscheint die Wissenschafts- und Unternehmensethik weder als lästiger äußerer Zeigefinger, der den Wissenschaftsbetrieb nur stört, noch wird sie als moralische Soße aufgetischt, in die bei festlicher Gelegenheit der alltägliche Wissenschaftsbetrieb und die allfällige Umsetzung seiner Erkenntnisse in der Praxis sozusagen geschmacksverstärkend eingerührt werden, wobei die ethische Reflexion zum Gefälligkeitszertifikat für eine vorfindliche Praxis verkommen würde.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Autor
Prof. Dr. Michael S. Aßländer
Michael S. Aßländer

studierte Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Philosophie, Soziologie, Psychologie und Russische Sprache in Bamberg, Wien, Bochum und Moskau. Von 1999-2005 arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Sozialwissenschaften am Internationalen Hochschulinstitut in Zittau. Seit WS 2005/06 ist er Inhaber des Stiftungslehrstuhls für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der Universität Kassel.

[weitere Titel]