sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Suffizienz als handlungsleitendes Prinzip
Downloadgröße:
ca. 170 kb

Suffizienz als handlungsleitendes Prinzip

Möglichkeiten von Politik und Verwaltung am Beispiel der Stadt Zürich

15 Seiten · 3,73 EUR
(08. Januar 2020)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgebenden:

Was können Städte für mehr Suffizienz tun? Dieser Frage widmen sich Rahel Gessler und Toni Pünterer am Beispiel des urbanen Raums Zürich. 2008 haben die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Zürich das Ziel einer sogenannten 2000-Watt-Gesellschaft in der Gemeindeordnung der Stadt Zürich verankert. Gemäß diesem Ziel soll pro Person im Jahr 2050 höchstens 2500 Watt Primärenergie verbraucht und eine Tonne Treibhausgase pro Jahr emittiert werden. Gessler und Pünterer schildern, wie Suffizienzpolitik im Rahmen der Kompetenzen einer städtischen Schweizer Kommune implementiert werden kann und welche suffizienzbezogenen Maßnahmen in einem solchen Rahmen sinnvoll sind. Sie stellen auch ein Forschungsprojekt vor, in dem gezeigt wurde, dass für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Zürich das subjektiv genügende Maß – d.h., die Antwort auf die Frage: „Welches Konsumniveau reicht mir?“ – deutlich unter dem Niveau des aktuellen eigenen Verhaltens liegt. Daraus schließen sie, dass in Zürich Suffizienz-Potenziale auch darin liegen, die Diskrepanz zwischen tatsächlichem Verhalten und dem selbst wahrgenommenen subjektiven genügendem Maß zu thematisieren. In diesem Sinne beschäftigt sich der Beitrag von Gessler und Pünterer auch mit der Frage, warum die Umsetzung eines Wenigers an Konsum so schwierig ist.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Damit gutes Leben mit der Natur einfacher wird
Leonie Bossert, Lieske Voget-Kleschin, Simon Meisch (Hg.):
Damit gutes Leben mit der Natur einfacher wird
the authors
Rahel Gessler
Rahel Gessler

ist Co-Leiterin des Geschäftsbereichs Energie sowie Leiterin des Fachbereichs 2000-Watt-Gesellschaft im Umwelt- und Gesundheitsschutz der Stadt Zürich.

Toni W. Püntener

Energiepolitiker, Energieberater und Umweltgutachter, Energie- und Klima-Mentor; war bis Ende 2018 stellvertretender Leiter des Fachbereichs 2000-Watt-Gesellschaft im Umwelt- und Gesundheitsschutz der Stadt Zürich.