sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 16. Dezember 2018
 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 

Theorie und Geschichte der Wirtschaft

Festschrift für Bertram Schefold

360 Seiten ·  39,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-715-5 (Dezember 2008 )

Hardcover

 
 

Der thematische Rahmen dieser Festschrift wird durch ihren Titel "Theorie und Geschichte der Wirtschaft" abgesteckt. Damit werden auch die zentralen Forschungs- und Arbeitsbereiche Bertram Schefolds umrissen. Zugleich bezeichnet der Titel auch das Streben Bertram Schefolds, eine Volkswirtschaftslehre zu vertreten und zu lehren, in der eine möglichst organische Symbiose von ökonomischer Theorie mit ihren wirtschaftshistorischen und ihren ideengeschichtlichen Bezügen zum Tragen kommt. Letztendlich geht es ihm um eine moderne Fassung dessen, was Edgar Salin einmal mit dem Begriff der "Anschaulichen Theorie" gemeint hat.

Da Bertram Schefold seit seiner Berufung 1974 nach Frankfurt der Goethe-Universität trotz mehrerer Rufe 34 Jahre treu geblieben ist, haben bislang sieben Assistentengenerationen an seinem Lehrstuhl geforscht und gearbeitet. Damit bleibt nicht aus, dass die von ihm ausgegangenen Impulse sich über diesen Zeitraum verändert haben. Es lassen sich aber im Kern drei Forschungs- und Arbeitsfelder abstecken, die auch in dieser Festschrift abgedeckt werden. Es handelt sich dabei zum einen um die Wirtschaftstheorie im engeren Sinne, also die durch die mathematisch-analytische Herangehensweise charakterisierte Modellbildung im Bereich der Wert-, Preis- und Verteilungstheorie sowie der Wachstumstheorie. Das war der Bereich, den er in den frühen Jahren nach seiner Rufannahme durch eigene Arbeiten stark voran trieb. Hinzu trat dann in den 80er Jahren die Wirtschaftssystem- und Wirtschaftsstilforschung in historischer Perspektive und die Theoriegeschichte, die allein durch die Herausgeberschaft der Klassiker der Nationalökonomie eine zunehmende Bedeutung bekam und noch immer einnimmt. Die Arbeiten zur Umwelt und zur Energiewirtschaft entwickelten sich parallel zu dem Themenbereich Wirtschaftsstil und Wirtschaftskultur, was durch das Buch "Die Grenzen der Atomwirtschaft - Wie wollen wir in Zukunft leben?", welches Mitte der 80er Jahre erschien, zum Ausdruck kommt.

Bankhistorisches Archiv. Banking and Finance in Historical Perspective, 36. Jg., Heft 1/2010 ()

"So ergibt sich aufs Ganze gesehen freilich wie schon der einfache Durchgang zeigt, am Ende der Festschrift kein einheitliches Bild, das sich zu einer Vorstellung über die Wirtschaft in Theorie und Geschichte fügt. Es ergeben die einzelnen Stücke aber auch keinen Ansatz zu einem Mosaik, es fehlt den Ausführungen eine sich durchhaltende sozialökonomische Sinnrichtung. Und doch, was bleibt, ist hinwiederum nicht einfach nur beliebig, eine Sammlung bloß durch den äußeren Anlass zusammengefügter Denkereien. Denn was den Leser erwartet, ist im besten Sinne eine Freundes- und Dankesgabe, ein bunter, hübsch gepflückter Strauß, dessen ganze Farbenpracht und formenreiche Blütenvielfalt hier ja nur grob angedeutet werden konnte. Dies bedingt dann ein zwar sehr ungleichartiges, aber umso reizvolleres Lektüreerlebnis, das dem Leser je nach eigenem Interesse erlaubt, lose Enden aufzugreifen und ganz nach Muse in eigenen Gedankenfäden weiterzuspinnen. Den Geehrten wird dieses sicher freuen, wenn die ihm gewidmete Festschrift durch solcherlei Anregung wirkt."


Der Autor
Prof. Dr. Volker Caspari
Volker Caspari

seit 1995 Professor für Volkswirtschaftslehre an der TU Darmstadt. Zuvor Hochschulassistent und von 1992 bis 1995 Vertretungsprofesser an der Universität Frankfurt am Main.

[weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • "ein bunter, hübsch gepflückter Strauß" ...
    Bankhistorisches Archiv. Banking and Finance in Historical Perspective, 36. Jg., Heft 1/2010 mehr...
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download