sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Donnerstag, 16. August 2018
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Arbeitsmarkt & Beschäftigungspolitik 
Totgeschriebene leben länger
Downloadgröße:
ca. 368 kb

Totgeschriebene leben länger

Ein Plädoyer für die Wiederentdeckung der Phillipskurve

28 Seiten · 4,98 EUR
(August 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

In dem Beitrag von Mathias Klein wird ein Überblick über die historische Entwicklung der Phillipskurve gegeben. Dabei werden sowohl ihre theoretische Begründungen, Erweiterungen als auch Modifikationen näher erläutert. Eine empirische Überprüfung unterschiedlicher Versionen der Phillipskurve auf der Grundlage von Daten der Volkswirtschaft Deutschlands zeigt, dass die ursprüngliche Entdeckung Phillips' auch heute noch die Lohnänderungen zu einem hohen Maße erklärt. Außerdem stellt sich heraus, dass eine Erweiterung dieses Ansatzes um die Variablen Inflation, Produktivität und Profit zu einer äußerst stabilen Expost-Prognose führt, die selbst wirtschaftliche Schocks wie die beiden Ölkrisen der 1970er Jahre zufriedenstellend nachzeichnen kann.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Bubbles, Schocks und Asymmetrien
Forschungsseminar Politik und Wirtschaft Leipzig (Hg.):
Bubbles, Schocks und Asymmetrien
Der Autor
Mathias Klein

Jahrgang 1986, ist Student des Masterstudienganges "Volkswirtschaftslehre (Economics)" an der Universität Leipzig und arbeitet als studentische Hilfskraft am Institut für Empirische Wirtschaftsforschung. Seine wissenschaftlichen Interessenfelder sind: Empirische Überprüfung makroökonomischer Theorien und Hypothesen, Methoden zur Bestimmung des Produktionspotenzials und der NAIRU. Kontakt: M.Klein4@gmx.de