sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Donnerstag, 20. September 2018
 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Wald 
Tropische Regenwälder Amazoniens im Kreuzfeuer der Planung
Downloadgröße:
ca. 3,662 kb

Tropische Regenwälder Amazoniens im Kreuzfeuer der Planung

Vernichtung durch Regionalentwicklung oder Schutz zur nachhaltigen Nutzung?

52 Seiten · 6,30 EUR
(November 2005)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung von Sabine Kirsch:

Aus der theoretischen Betrachtung mitten hinein in die realen Umsetzungsprobleme einer nachhaltigen Politik führt der Beitrag von Gerd Kohlhepp über die Regenwaldpolitik in Brasilien. In einem Überblick über die aktuelle Problemlage in Amazonien und die auf Amazonien bezogene regionale Entwicklungspolitik seit den 1970er Jahren sensibilisiert er zunächst für die ökologischen, sozialen und ökonomischen Implikationen einer Regenwaldpolitik. Nachdem lange Zeit vor allem große Industrialisierungsprojekte und Infrastrukturverbesserungen vorangetrieben worden seien, könne seit den 1990er Jahren ein Umdenken in der regionalen Entwicklungspolitik beobachtet werden. Einen beispielhaften Ansatz, das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung zu verwirklichen, stelle das „Internationale Pilotprogramm zum Schutz der tropischen Regenwälder Brasiliens“ dar, in dem auf die Integration der Rechte, Bedürfnisse und des Wissens der lokalen Bevölkerung sowie Erfahrungsaustausch und Forschungsförderung gesetzt werde. Dies eröffne die Möglichkeit, in einen gemeinsamen Lernprozess über nachhaltige Entwicklung einzutreten. Der flächendeckenden Durchsetzung kooperativer und nachhaltiger Ansätze ständen jedoch sowohl die Weiterführung einer Entwicklungspolitik durch Großprojekte von oben als auch ein Komplex von Raubbau, Illegalität, Klientelismus und Gewalt im Regenwald entgegen. Damit verdeutlicht der Beitrag Kohlhepps nicht zuletzt die große Rolle der herrschenden Machtverhältnisse bei der Umsetzung sorgfältig begründeter Zielsetzungen in praktische Politik.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Autor
Prof. Dr. Gerd Kohlhepp
Gerd Kohlhepp

Seit 1978 Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Sozialgeographie an der Universität Tübingen. Vorsitzender (1993–1997) und Mitglied der Internationalen Sachverständigenkommission im „Pilotprogramm zum Schutz der tropischen Regenwälder Brasiliens“ (1993–2001).