sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, July 22, 2019
 Startseite » Methodologie 
Schnellsuche

Methodologie


Umweltforschung und das Problem epistemisch-moralischer Hybride
Downloadgröße:
ca. 137 kb

Umweltforschung und das Problem epistemisch-moralischer Hybride

14 Seiten · 3,76 EUR
(Mai 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Thomas Potthast setzt sich kritisch mit verschiedenen epistemologischen, evaluativen und normativen Annahmen auseinander, welche er hinter den Forderungen nach einer interdisziplinären Umweltforschung identifiziert. Ausgehend von einem Überblick zum Spektrum möglicher Bewertungen und Formen „n>1-disziplinärer“ Forschung zeigt er, inwiefern insbesondere bei einer handlungsorientierten interdisziplinären Umweltwissenschaft das Problem „epistemisch-moralischer Hybride“ besteht und welche Schwierigkeiten sich hieraus ergeben. Aufgrund dieser Überlegungen wird schließlich die Idee einer integrativen Umweltwissenschaft als einer „Überdisziplin“, welche alle ethischen und politischen Dimensionen der Umweltproblematik in sich aufnimmt, zurückgewiesen und dagegen die Einbindung interdisziplinärer Forschung in einen übergeordneten politischen Rahmen gefordert.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wissenschaftsphilosophie interdisziplinärer Umweltforschung
Stefan Baumgärtner, Christian Becker (Hg.):
Wissenschaftsphilosophie interdisziplinärer Umweltforschung
the author
Dr. Thomas Potthast

Biologe und Philosoph, Akademischer Rat und Wissenschaftlicher Koordinator am Interfakultären Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen.