sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, July 22, 2019
 Startseite » Unternehmung  » Management & Theorie der Firma 
Unternehmensziele in der Postwachstumsgesellschaft
Downloadgröße:
ca. 117 kb

Unternehmensziele in der Postwachstumsgesellschaft

14 Seiten · 2,25 EUR
(März 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Das Wort Postwachstumsgesellschaft steht für die Erkenntnis, dass das bisherige Wirtschaftswachstum nicht länger Ziel der Wirtschaftspolitik sein darf, weil es auf dem Substanzverzehr an den Gemeingütern des Natur- und Sozialkapitals aufgebaut ist. Wachstum des Sozialprodukts als Ziel der Wirtschaftspolitik muss durch Substanzerhaltung ersetzt werden, durch Wohlstand bei Erhaltung und Kultivierung der Gemeingüter, kurz: durch Nachhaltige Entwicklung. Für das Unternehmen ändert sich dadurch vor allem eines: Es ist nun auch für die Erhaltung der von ihm genutzten Gemeingüter verantwortlich. Es muss einen angemessenen Teil der Gewinne in die Bewahrung und Kultivierung der allen Menschen gemeinsam zustehenden Lebens- und Produktionsgrundlagen investieren, soweit diese bei der Produktion und dem Konsum der vom Unternehmen hergestellten und vertriebenen Wirtschaftsgüter abgenutzt werden und sich nicht selbst regenerieren können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. em. Dr. Gerhard Scherhorn
Gerhard Scherhorn

am Institut für Haushalts- und Konsumökonomik der Universität Hohenheim. Seit 1996 Direktor der Arbeitsgruppe "Neue Wohlstandsmodelle" im Wuppertal Institut. Am 28.02.2018 ist Gerhard Scherhorn im Alter von 88 Jahren verstorben.

[weitere Titel]