sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Donnerstag, 16. August 2018
 Startseite » Ökonomie 
Versuch einer Antwort auf die Frage, warum das Fragen verschwindet
Downloadgröße:
ca. 266 kb

Versuch einer Antwort auf die Frage, warum das Fragen verschwindet

16 Seiten · 4,12 EUR
(November 2015)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die Menschen haben etwas hervorgebracht, wodurch sie sich gleichsam gefangen geben […] im ständigen Betriebe sind und tätig, kommen sie in den Schlafzustand der Selbstvergessenheit trotz allen Bewusstseins. Karl Jaspers

Liebe Irene, ich gratuliere Dir sehr herzlich zu Deinem 60sten Geburtstag und dieses Alter ist gar nicht so schlimm, wie viele derjenigen denken, die es noch gar nicht erreicht haben. In meinen Gedanken habe ich mich Dir immer sehr verbunden gefühlt und kann mir vorstellen, dass meine Meditationen über das Verschwinden bei Dir auf offene Ohren treffen werden. Wer wie Du nicht erst seit gestern über die „Paradoxien anonymer Abhängigkeiten, überforderte Gesellschaften, Biographien permanenter Leistungssteigerungen, Subjektivität als Ware und eine Kultur der permanenten Entgrenzung“ nachgedacht hat, wird sich sicherlich auch von den folgenden Überlegungen nicht geschockt zeigen. Selbstredend kann es natürlich nicht so bleiben, wie es ist („Bleib erschütterbar und widersteh“, Peter Rühmkorf), um aber – ich darf Dich abermals zitieren – mit „transformativen Kräften, neuen Blicken auf Partizipation und der Verwirklichung einer (neuen) Kunst des Zusammenlebens unter Berücksichtigung der Tragekapazität der Natur“ gemeinsam ein Stück weiter zu kommen, dürfte auch zukünftig kein Weg an Spiekeroog vorbeiführen. Ich freue mich darauf.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Kultivierung des Ökonomischen
Reinhard Pfriem, Lars Hochmann, Nina Gmeiner, Karsten Hurrelmann, André Karczmarzyk, Christian Lautermann, Christine Lenz (Hg.):
Die Kultivierung des Ökonomischen
Der Autor
Prof. Dr. Reinhard Schulz

1951, apl. Prof. für Philosophie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. 1974 bis 1980 Studium der Biologie, Philosophie und Soziologie an der Universität Bielefeld; 1985 Promotion in Molekularbiologie; 2000 Habilitation in Philosophie, Geschäftsführer der Karl Jaspers Vorlesungen zu Fragen der Zeit und des studium fundamentale.

[weitere Titel]