sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, July 23, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Einkommensverteilung & Gerechtigkeit 
Verteilungsasymmetrie als Stabilitätsrisiko
Downloadgröße:
ca. 319 kb

Verteilungsasymmetrie als Stabilitätsrisiko

22 Seiten · 3,91 EUR
(April 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Deutschland ist im Verlauf des vergangenen Jahrzehnts ein Land mit einer wesentlich ungleicheren Verteilung von Einkommen und Vermögen geworden. Durch Arbeitsmarktpolitik und nicht zuletzt dadurch veränderte Marktmacht wurde ein Lohndruck nach unten erzeugt. Abgesehen von den Gerechtigkeitsfragen, die mit einer solchen Strategie verbunden sind, entstand auf diese Weise eine massive Umverteilung von Einkommen und Vermögen zu Lasten vor allem der unteren, aber auch der mittleren Einkommen. Die Früchte des Wachstums wurden fast ausschließlich von den oberen Einkommen geerntet. Die gesamtwirtschaftlichen Folgen einer solchen Entwicklung sind auf Dauer eindeutig negativ.

Keywords: Ungleichheit, Umverteilung, Makroökonomie, Finanzmarktkrise, außenwirtschaftliches Gleichgewicht


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Lehren aus der Krise für die Makroökonomik
Martin Held, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.):
Lehren aus der Krise für die Makroökonomik
the author
Prof. Dr. Gustav Adolf Horn
Gustav Adolf Horn

ist Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans Böckler Stiftung in Düsseldorf, apl. Professor an der Universität Duisburg-Essen und seit 2013 stv. Vorsitzender der Keynes-Gesellschaft.

[weitere Titel]