sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, June 19, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Geld & Finanzmärkte 
Verteilungswirkungen unkonventioneller Geldpolitik im Euroraum
Downloadgröße:
ca. 1,667 kb

Verteilungswirkungen unkonventioneller Geldpolitik im Euroraum

30 Seiten · 4,49 EUR
(Juli 2018)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Mit den „Verteilungswirkungen unkonventioneller Geldpolitik im Euro-Raum“ befasst sich der Beitrag von Martin Feldkircher, Philipp Poyntner und Helene Schuberth. Sie zeigen eingangs, dass bereits konventionelle expansive geldpolitische Maßnahmen vielfältige und einander entgegengesetzte Wirkungen auf die Verteilung von Einkommen und Vermögen haben: Es werden nicht nur die Halter von niedrig verzinsten Sparguthaben betroffen, sondern die Schuldner entlastet, die häufig niedrige Einkommen und Vermögen haben. Außerdem profitieren die Arbeitnehmer von den Beschäftigungswirkungen expansiver Geldpolitik. Diese und letztere Wirkungskanäle konventioneller und unkonventioneller Geldpolitik diskutieren die Autoren in Abschnitt 1.

In Abschnitt 2 stellen sie die empirische Evidenz vor, die sich in der Literatur findet und keine einheitlichen Ergebnisse aufweist. Als besonders wichtig erscheinen der Beschäftigungseffekt und der bei steigenden Vermögenspreisen entgegengesetzte Finanzanlageneffekt. In Abschnitt 3 werden die unkonventionellen Maßnahmen der EZB näher erläutert, um im anschließenden Abschnitt 4 deren Auswirkungen auf die Vermögensverteilung durch eine Simulationsanalyse zu ergründen.

Zum Abschluss betrachten die Autoren alle Vermögenseffekte zusammen: Insgesamt fördert die unkonventionelle Geldpolitik die Ungleichverteilung der Vermögen. Aber für die Einkommensverteilung sind noch andere Effekte relevant, insbesondere der Beschäftigungseffekt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Keynes, Geld und Finanzen
Harald Hagemann, Jürgen Kromphardt, Markus Marterbauer (Hg.):
Keynes, Geld und Finanzen
the authors
Dr. Helene Schuberth
Helene  Schuberth

ist Leiterin der Abteilung für die Analyse wirtschaftlicher Entwicklungen im Ausland an der Österreichischen Nationalbank.

[weitere Titel]
Martin Feldkircher
Martin Feldkircher

ist Senior Economist in der Foreign Research Division der Österreichischen Nationalbank.

Philipp Poyntner
Philipp Poyntner

ist Assistenzprofessor am Institut für Volkswirtschaftslehre der Johannes Kepler Universität Linz.