sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sunday, August 18, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Ökonomische Analyse  » Makroökonomie 
Vom Fall und Wiederaufstieg einiger Ideen von Lord Keynes Oder: Zum trostlosen Zustand einer
Downloadgröße:
ca. 143 kb

Vom Fall und Wiederaufstieg einiger Ideen von Lord Keynes Oder: Zum trostlosen Zustand einer "elenden Wissenschaft"

27 Seiten · 3,27 EUR
(Juni 2011)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Heinz D. Kurz setzt sich in seinem Beitrag mit den Irrungen und Wirrungen des neoklassischen Paradigmas in den Wirtschaftswissenschaften auseinander, die angesichts der jüngsten Weltwirtschaftskrise offenkundig geworden sind und zu etlichen kritischen Nachfragen auch außerhalb der Fachöffentlichkeit geführt haben. Das Versagen von maßgeblichen Teilen der Ökonomik, vor allem der vorherrschenden Makroökonomik und der Finanztheorie, lässt sich wesentlich auf die einflussreiche Sichtweise der "Chicago School" zurückführen, die nach dem Ende des keynesianischen Zeitalters ab den 1970er Jahren zur führenden Lehre wurde. Insbesondere Robert Lucas jr. leistete wichtige Beiträge dafür, dass die "New Classical Economics" mit ihren Annahmen von rationalen Erwartungen, repräsentativen Agenten und der Hypothese der Markteffizienz das keynesianischen Gedankengut marginalisierte. Kurz widmet sich daher ausführlich Lucas? Ansichten, die er mit den Lehren aus der empirischen Entwicklung im Zuge der Krise in Kontrast setzt. Da mit dem Paradigma der Klassiker der Politischen Ökonomie eine andere, überlegene wirtschaftstheoretische Konzeption existiert, lässt Kurz die klassische Aussage von Thomas Carlyle nicht gelten, dass die Ökonomik generell eine "elende Wissenschaft" sei.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. em. Dr. Heinz D. Kurz
Heinz D. Kurz

Institut für Volkswirtschaftslehre und Fellow am Graz Schumpeter Centre, Karl-Franzens-Universität Graz. Herausgeber der Werke und Briefe von Piero Sraffa, Mitherausgeber von The European Journal of the History of Economic Thought, Geschäftsführender Herausgeber der Metroeconomica und Herausgeber der Graz Schumpeter Lectures.

[weitere Titel]