sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie 
Vom Kapitalmangel zum Savings Glut: Ein Phänomen der Wohlstandsgesellschaft?
Downloadgröße:
ca. 416 kb

Vom Kapitalmangel zum Savings Glut: Ein Phänomen der Wohlstandsgesellschaft?

36 Seiten · 5,42 EUR
(08. August 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die gegenwärtige Periode niedriger Zinsen und bescheidenem Wachstums wird, jedenfalls von Öffentlichkeit und Medien, als außergewöhnlich betrachtet. Der Chef des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes spricht von einer Enteignung der Sparer als Folge der jahrelangen Schuldenmacherei (Deutsche Wirtschafts Nachrichten 10.06.14); nach der Versicherungsgesellschaft Allianz findet „die finanzielle Repression bereits statt … Die Leitzinsen werden derzeit in allen großen Industrieländern auf einem Niveau nahe 0% gehalten, um das Wirtschaftswachstum während des Schuldenabbaus des öffentlichen (und privaten) Sektors anzukurbeln. Ferner haben alle großen Zentralbanken ausdrücklich oder implizit angekündigt, die Zinsen für längere Zeit auf außergewöhnlich niedrigem Niveau belassen zu wollen.“1 Anleger wie Finanzinstitutionen suchen demgemäß schon seit längerem intensiv nach (neuen) attraktiven Anlagemöglichkeiten – die Finanzkrise resultierte nicht zuletzt aus solch fehlgeschlagenen, Blasen-auslösenden Bemühungen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. Dr. Gunther Tichy

o.Univ.-Prof. i.R., Leiter des Instituts für Technikfolgen-Abschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Hauptarbeitsgebiete: Wirtschaftspolitik, vor allem Konjunktur-, Industrie- und Technologiepolitik.

[weitere Titel]