sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Klima 
Vulnerability-Assessment
Downloadgröße:
ca. 219 kb

Vulnerability-Assessment

Methode der Betroffenheitsbewertung einer regionalen Wirtschaft

21 Seiten · 3,44 EUR
(25. April 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die im vorliegenden Beitrag vorgestellte Methodik des "Vulnerability-Assessments" (VA) entstand im Rahmen der Forschungsaktivitäten des Projektes dynaklim1 zur Entwicklung einer Anpassungsstrategie der "Klimafokussierten Wirtschaftsentwicklung" in der Emscher-Lippe-Region. Ziel der Forschungsarbeit ist es, zu ermitteln, welche ökonomische Bedeutung Folgen des Klimawandels für die Wirtschaft eine Region bergen und welche strategischen Entscheidungsfelder der Wirtschaft hiervon betroffen sind.

Durch das VA wird ein analytisches Instrument geschaffen, welches ausgehend von den klimatischen Veränderungen die Verwundbarkeit bzw. Anfälligkeit eines klimasensitiven Systems (Vulnerabilität)2 ermittelt. Der entscheidende Eingangsparameter in der Vulnerabilitätsbetrachtung ist der Umfang des Klimawandels, d.h. die Klima- und Wettereinwirkung, die als Gefährdung in einer spezifischen Situation auftritt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Klimaanpassungsstrategien von Unternehmen
André Karczmarzyk, Reinhard Pfriem (Hg.):
Klimaanpassungsstrategien von Unternehmen
the authors
Dorothee Apfel

Dipl. Geogr., arbeitet seit 2011 beim Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) e.V. in den Bereichen Zukunftsstrategien und Aus- und Fortbildung. Beim Forschungsprojekt dynaklim tätig in den Ergebnisbereichen "Klimafokussierte Wirtschaftsentwicklung" und "Adaptation in Politik und Planung".

Oliver Lühr
Oliver Lühr

Dipl.-Ing., ist am Düsseldorfer Standort der Prognos AG Senior Projektleiter im Beratungsfeld Strukturpolitik & Regionalentwicklung. Im Rahmen von dynaklim verantwortlich für den Ergebnisbereich "Klimafokussierte Wirtschaftsentwicklung".

[weitere Titel]
Jens Schneider

Wirtschaftsgeograf M. A., ist seit 2009 am Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) e.V im Tätigkeitsbereich "Zukunftsstrategien" beschäftigt. Beim Forschungsprojekt dynaklim in den Ergebnisbereichen "Klimafokussierte Wirtschaftsentwicklung" und "Adaptation in Politik und Planung" tätig.