sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 22. Juli 2018
 Startseite » Unternehmung  » Betriebswirtschaft 

Wachstumspolitische Aspekte der Umsetzung von Basel II

"Hochschulschriften"  · Band 110

216 Seiten ·  39,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-603-5 (Mai 2007 )

 
 

Basel II soll die Funktionsfähigkeit des Finanzsystems sicherzustellen, fraglich ist jedoch, für welchen Preis, und zu wessen Lasten.

Die durch Basel II forcierte differenzierte Preisgestaltung auf Basis unterschiedlicher Risiken (Rating) ist ein betriebswirtschaftliches Kalkül, das bereits Schumpeter als Selbstverständlichkeit dargestellt hat. Aus volkswirtschaftlicher Sicht ist es das Ziel des neuen Regelwerks, das Risiko des Finanzsystems zu vermindern. Ein gut funktionierendes Bankensystem ist seinerseits in einer entwickelten Volkswirtschaft ein tragender Pfeiler der wirtschaftlichen Entwicklung und damit Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum. Diese Argumentation ist verbreitet und hinlänglich bekannt.

Dieses Buch widmet sich den Unternehmen und den von ihnen zu erwartenden Reaktionen. Ausgangspunkt ist die Darstellung relevanter Wachstumskriterien. Dabei stehen entwicklungsökonomische Ansätze im Zentrum, die den Kriterien gegenübergestellt werden, die durch das Rating zunehmend an Gewicht gewinnen. Die differenzierte Betrachtung der Anforderungen, Chancen und Problemfelder des Ratings, insbesondere die fragliche Analogie zum Versicherungsrisiko, ist Gegenstand des ersten Teils. Nach dieser Bestandsaufnahme gilt es, die dynamischen Effekte des Ratings in ihrer Wirkung auf Unternehmen, wie beispielsweise die Lenkungsfunktion und die Bepreisungswirkung, sowie Auswirkungen auf die Wachstumsträger der Wirtschaftsstruktur, zu untersuchen. Es zeigt sich eine zunehmende Sicherheitsorientierung, die jedoch der notwendigen Offenheit wirtschaftlicher Entwicklungsprozesse abträglich ist.


Der Autor
Dr. Jörg Drüen
Jörg Drüen

Jörg Drüen, Promotion bei Prof. Dr. Horst Zimmermann, Finanzwissenschaft, Universität Marburg. Er ist 35 Jahre alt und kann auf mehr als 10 Jahre Erfahrung als Dozent im Finanzsektor zurückblicken. Er arbeitete 5 Jahre in einem Beratungsunternehmen im Bankencontrolling und führte Projekte zum Thema Basel II durch.

das könnte Sie auch interessieren