sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, August 23, 2019
 Startseite » Methodologie 
Schnellsuche

Methodologie


Warum wir EINE Umweltwissenschaft brauchen und Interdisziplinarität (nur) eine nützliche Fiktion ist
Downloadgröße:
ca. 184 kb

Warum wir EINE Umweltwissenschaft brauchen und Interdisziplinarität (nur) eine nützliche Fiktion ist

14 Seiten · 3,76 EUR
(Mai 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Harald A. Mieg sieht die Möglichkeit und die Notwendigkeit, eine einheitliche Umweltwissenschaft zu etablieren. Dies ermöglicht erst eine nachhaltige und angemessene wissenschaftliche Bearbeitung von Umweltfragen. Spezifische interdisziplinäre Zusammenarbeit – wie etwa eine Integration von Ökonomie und Ökologie – sieht Mieg dagegen als unfertige Teillösung. Auf Grund der Strukturen des Wissenschaftsbetriebes kann nur eine den traditionellen Betriebsbedingungen des Wissenschaftsbetriebs gerecht werdende eigene Disziplin „Umweltwissenschaft“ dauerhaft bestehen. Der Beitrag diskutiert schließlich eine Reihe von möglichen Gegenstandsmodellen, über die sich eine solche Umweltwissenschaft definieren und also von anderen Disziplinen abgrenzen könnte.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wissenschaftsphilosophie interdisziplinärer Umweltforschung
Stefan Baumgärtner, Christian Becker (Hg.):
Wissenschaftsphilosophie interdisziplinärer Umweltforschung
the author
Prof. Dr. Harald Mieg
Harald Mieg

Psychologe und Umweltsozialwissenschaftler, Hans-Sauer-Stifungsgastprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin, Privatdozent der ETH Zürich.

[weitere Titel]