sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sunday, August 18, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Was ist eine Krise?
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Was ist eine Krise?

14 Seiten · 3,30 EUR
(Juni 2010)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung:

Krise war 2009 vermutlich das Wort des Jahres, ein Jahr lang hatte es Hochkonjunktur. Die Kommentatoren verglichen die Finanz- und Wirtschaftskrise mit zerstörerischen Naturgewalten wie Tsunami, Sturm oder Erdbeben. Die Singularität ließ sich allenfalls im Vergleich mit der Großen Depression konterkarieren. Aber die Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre hatte nicht weniger als die Tür zum Zweiten Weltkrieg aufgestoßen. Der Vergleich war also nicht geeignet, die Zusammenbruchängste zu mindern. Aber das Ausbleiben des sofortigen Kollapses des Systems führte, der Logik der Medien folgend, zu einer extremen Gegenreaktion. Galt die Krise gerade noch als ein ungeheurer Einschnitt (etwas, was nur mit den großen Zäsuren der Weltgeschichte verglichen werden konnte), strichen Medien, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ein gutes Jahr später im Gleichklang den vorher prognostizierten Untergang umgehend aus ihrem Vokabular. Die Staaten hatten die im Prinzip insolventen Banken mit Steuergeldern und neuer Staatsverschuldung gerettet. Die resultierende bedrohliche Überschuldung der Staatshaushalte bei anhaltend flauer Konjunktur wird aber zunehmend als eigenständiges Problem betrachtet, das nicht mehr immanenter Teil der Megakrise ist (eine Besonderheit gängiger wirtschaftspolitischer Diskurse, die sich immer nur ein Teilproblem vornehmen und den Blick aufs Ganze vermissen lassen).

Gleich nach dem Crash hatten viele Akteure eine kritische Perspektive eingenommen, bald aber wieder fallengelassen. Kleine und mittlere Krisen, die im Vergleich zu 2008 leichter lösbar erscheinen, haben in dieser Wahrnehmung die eine Große Krise abgelöst. Eben noch in der finalen Krise gaben nicht wenige Untergangspropheten das Wort selbst dem Vergessen anheim. Von schlagartiger Amnesie waren allerdings nicht nur die Medien und die wahlkämpfende Politik befallen ? was naturgemäß von Zeit zu Zeit zu deren Praxis gehören muss ?, sondern auch die Wissenschaften respektive die Sozialwissenschaften. Auch die ?Krise? der ökonomischen Theorie ist wieder verblasst.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Krise! Welche Krise?
Walter Otto Ötsch, Katrin Hirte, Jürgen Nordmann (Hg.):
Krise! Welche Krise?
the author
Dr. Jürgen Nordmann

ICAE - Institut for Comprehensive Analysis of the Economy, Universität Linz

[weitere Titel]