sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, June 18, 2019
 Startseite » Gesellschaft 
Was macht eine Fankultur aus?
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Was macht eine Fankultur aus?

Über die kollektive Identität von Fussballfans

41 Seiten · 7,05 EUR
(Juni 2016)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung:

Die vorliegende Arbeit hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, die Fußballfans ins Zentrum der Betrachtung zu stellen. Die Autoren befassen sich mit dem komplexen Phänomen der kollektiven Identität von Fußballfans und untersuchen dabei die folgenden Fragestellungen:

1. Wie wird die Identität von Fußballfans in Fan-Artefakten verkörpert?

2. Welche Aspekte ihrer Identität werden dabei deutlich?

Es wird also untersucht, was die kollektive Identität von Fußballfans konstituiert. Dies geschieht mittels der qualitativ-explorativen Analyse der Fan-Artefakte von Anhängern sechs europäischer Profi-Fußballvereine. Hierfür werden mit Hilfe der Theorie der Sozialen Identität und Modellen zur kollektiven Identität die Fans von je zwei Fußballvereinen in Deutschland, Italien und Großbritannien untersucht. Nach der Theorie zur Sozialen Identität würden Fans sich selbst und ihren eigenen Verein, die eigene Ingroup, durch die Produktion verschiedener Artefakte wie Spruchbänder, Fangesänge und Choreografien positiv aufwerten.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the authors
Michael Heumann

M.Sc., Jg. 1987, studierte Psychologie, Strafrecht und Kriminologie an der Universität Bern. Während seiner bisherigen Schul- und Studienzeit absolvierte er Auslandsaufenthalte in den USA, Spanien und Portugal. Derzeit studiert er Management, Organisation und Kultur (MOK) an der Universität St. Gallen mit den Interessensschwerpunkten Wirtschaftsphilosophie und Kosmopolitismus. Er ist zudem am Eidgenössischen Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) im wirtschafts-pädagogischen Forschungsfeld Finanzielle Allgemeinbildung tätig

[weitere Titel]
Alessandra Palazzesi

Jg. 1989, studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Zürich und schloss mit dem Bachelor of Arts in Sozialwissenschaften ab. Derzeit studiert sie im Master in Management, Organisation und Kultur (MOK) an der Universität St.Gallen, wobei die Interessensschwerpunkte in strategischem Management und Managementinnovation liegen

[weitere Titel]
Samantha Wolf

Jg. 1988, studierte Betriebswirtschaftslehre (BWL) an den Universitäten St. Gallen und Manchester mit einem Abschluss in Bachelor of Arts. Derzeit studiert sie im Master in Management, Organisation und Kultur (MOK) an der Universität St. Gallen, wo sie ausserdem eine Ausbildung in Wirtschaftspädagogik absolviert.

[weitere Titel]