sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, September 20, 2019
 Startseite
Wenn Gaia zürnt
Downloadgröße:
ca. 408 kb

Wenn Gaia zürnt

Anmerkungen zu Bruno Latours "geostories", oder eine ökologische Kritik, die keine sein will

16 Seiten · 3,48 EUR
(Juni 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Angesichts der ökologischen Krisen der Gegenwart ist es an der Zeit, sich von einigen Gewissheiten der Moderne zu verabschieden, so der französische Soziologe Bruno Latour; beispielsweise von der Vorstellung, dass die Wissenschaft unsere Probleme lösen wird oder dass die Politik alleine handlungsmächtig wäre. Antrieb dabei ist ihm weniger die Erkenntnis, dass der Mensch das neue, gegenwärtige Erdzeitalter prägt, sondern dass die Menschen nicht alleine sind. Die Objektivität der Natur ist dahin und es ist höchste Zeit, aus Tatsachen wieder Dinge von öffentlichem Belang zu machen. Erst vor dem Hintergrund der Distribution von Handlungsfähigkeit, der Neuverteilung von Objektivitäten und Subjektivitäten, welche die vermeintliche Kluft zwischen Natur und Kultur schließt, ist eine Kosmopolitik möglich. Der Beitrag wird anhand von Beispielen einen Überblick über Latours politische Ökologie geben.

Das "Amt für Arbeit an unlösbaren Problemen" in seinen Bemühungen zu unterstützen, bedeutet Ehre, aber auch Überforderung. Deswegen werde ich nicht allein mit meiner Stimme, sondern v.a. mit einer zweiten, einer geliehenen sprechen, sofern man überhaupt durch Schrift spricht. Ich werde die Thesen und Gedanken eines – wie Paul Crutzen – renommierten wie umstrittenen Wissenschaftlers mobilisieren. Eines Soziologen und Philosophen, der erst kürzlich mit dem Holberg-Preis und vor einigen Jahren mit dem Unseld-Preis ausgezeichnet wurde. Die Rede ist von Bruno Latour, ....


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Schöpfer der zweiten Natur
Arno Bammé (Hg.):
Schöpfer der zweiten Natur
the author
Matthias Wieser

Assistenzprofessor am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Er studierte Soziologie und Cultural Studies in Aachen, London und Klagenfurt. Vor seinem Wechsel nach Klagenfurt war er am Institut für Soziologie der RWTH Aachen beschäftigt. Seine Arbeitsschwerpunkte bilden Medien- und Kultursoziologie, Cultural Studies und Science and Technology Studies.