sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, April 22, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wettbewerb 
Wettbewerb und Pfadabhängigkeit in Netzen
Downloadgröße:
ca. 624 kb

Wettbewerb und Pfadabhängigkeit in Netzen

7 Seiten · 2,63 EUR
(April 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Im Folgenden soll aufgezeigt werden, dass das Phänomen der Pfadabhängigkeit in Netzsektoren besonders relevant ist. Physische Netze, die den Konsumenten ermöglichen Telekommunikationsdienstleistungen, Postdienstleistungen, Verkehrsleistungen etc. in Anspruch zu nehmen, stellen komplexe Systeme dar, wobei die einzelnen Netzelemente nicht isoliert betrachtet werden können. Für die ökonomische Analyse der Pfadabhängigkeit erweist es sich als zweckmäßig, zwischen Netzdienstleistungen (z. B. Luftverkehr, Eisenbahnverkehr, Telekommunikation und Internet), Infrastrukturmanagement (z. B. Luftverkehrskontrolle, Zugverkehrskontrolle) und Netzinfrastrukturen (z. B. Schienenwege, Flughäfen, Telekommunikationsnetze) zu unterscheiden. Netzdienstleistungen, Infrastrukturmanagement und die Bereitstellung von Infrastrukturkapazitäten stellen zueinander komplementäre Märkte dar. Auf jeder dieser Ebenen spielt Pfadabhängigkeit bei der Netznutzung und beim Netzausbau eine Rolle.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Zur Zukunft des Wettbewerbs
Harald Enke, Adolf Wagner (Hg.):
Zur Zukunft des Wettbewerbs