sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Politik  » Bildungspolitik 
Wie über ›Möglichkeitswissenschaft‹ reden?
Downloadgröße:
ca. 187 kb

Wie über ›Möglichkeitswissenschaft‹ reden?

19 Seiten · 3,18 EUR
(17. Juni 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgebenden:

Reinhard Schulz will für einen sensiblen Umgang mit Sprache und Begriffen werben und thematisiert in seinem Essay „Wie über ‚Möglichkeitswissenschaft‘ reden?“ die Gefahr einer Kaperung von Begriffen. Beginnend mit einer Problematisierung schwindender Autonomie der Hochschulen dekonstruiert er eine (selbst-)verzwecklichte Hochschulpraxis und zeigt dabei, was passieren kann, wenn der herrschende Hochschulbetrieb sich der Idee von Möglichkeitswissenschaften bemächtigt und sie in den Dienst jener unfreiheitlichen Fortschrittsgläubigkeit stellt, für deren Aufhebung sie angetreten war.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Möglichkeitswissenschaften
Lars Hochmann, Silja Graupe, Thomas Korbun, Stephan Panther und Uwe Schneidewind (Hg.):
Möglichkeitswissenschaften
the author
Prof. i.R. Dr. Reinhard Schulz
Reinhard Schulz

geb. 1951, ist pensionierter Hochschullehrer an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und Mitherausgeber der ‚Karl Jaspers-Gesamtausgabe‘ (KJG) im Schwabe-Verlag Basel sowie Mitglied des Graduierten Kollegs ‚Selbst-Bildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive‘ (2010-2019) in Oldenburg. Schwerpunkte: Hermeneutik, Naturphilosophie, Subjektivierungs-, Bildungs- und Jaspersforschung.

[weitere Titel]