sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, July 17, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Institutionen, Normen & Recht 
Wiederkehrende Handlungsmuster, Rekonstitutivität und Heuristiken
Downloadgröße:
ca. 328 kb

Wiederkehrende Handlungsmuster, Rekonstitutivität und Heuristiken

Schlussfolgerungen aus einem empirischen Beitrag zur Diskussion von Routinen

22 Seiten · 2,98 EUR
(Februar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Trotz der zunehmenden Aufmerksamkeit, die das theoretische Konzept der ‚Routine‘ speziell seit Nelson und Winter erfahren hat, ist das Konzept der Routine insgesamt noch sehr unklar. Bezüglich vieler wichtiger Aspekte des Routinenkonzeptes sind Inkonsistenzen und Ambiguitäten zu konstatieren. Konzeptionell hat es nur ‚sehr geringe Fortschritte‘ gegeben. Eine einheitliche akademische Auffassung von Routinen existiert bislang nicht.

Nach einer (1) Übersicht über die empirische Arbeit werden hier zunächst (2) die Resultate der empirischen Studie von Routinen vorgestellt. Eine empirische Untersuchung erscheint wegen des eminenten Mangels an empirischen Studien zu diesem Thema angemessen für eine Fortentwicklung des Routinenkonzeptes. Es werden (3) Rückschlüsse für die weitere Routinen-Forschung aus der empirischen Arbeit gezogen, sowie (4) Schlüsselaspekte von Routinen identifiziert, bei welchen ein besseres Verständnis eine Voraussetzung für einen Fortschritt in der Diskussion des Routinenkonzeptes ist. Schließlich wird (5) ein Beitrag zum besseren Verständnis von Routinen dadurch geleistet, dass ‚neue‘ Funktionen von Routinen aufgezeigt werden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Perspektiven des Wandels
Marco Lehmann-Waffenschmidt (Hg.):
Perspektiven des Wandels
the author
Dr. Markus C. Becker

Promotion zum Ph.D. am Judge Institute of Management, University of Cambridge. Nach drei Jahren als Assistant Professor in Strategischem Marketing an der University of Southern Denmark Berufung an das französische CNRS (Centre National de Recherche Scientifique). Dort als Chargé de recherche beim Bureau d’Economie Théorique et Appliquée (BETA) in Strasbourg tätig. Forschungsgebiete: Theorie der Firma, Evolutionsökonomik, Institutionsökonomik, Wissensgovernance, Governance von Zulieferbeziehungen, Innovationsmanagement, Produktentwicklung, organisationaler Wandel.

[weitere Titel]