sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Politik  » Sozialpolitik 
Wirkungszusammenhänge von Systemwettbewerb und nationaler Sozialpolitik
Downloadgröße:
ca. 1,375 kb

Wirkungszusammenhänge von Systemwettbewerb und nationaler Sozialpolitik

19 Seiten · 3,51 EUR
(14. Februar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Wenn es auch bisher für Ökonomen schwierig ist, die Wohlfahrtswirkungen der nationalen Sozialmodelle zweifelsfrei zu belegen, so weisen doch weit gefasste Indikatoren darauf hin, dass das europäische Modell keinesfalls dem amerikanischen bzw. angelsächsischen Modell unterlegen ist. Eher weist das europäische Modell gesellschaftliche Vorteile auf. Auch für die Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen bietet das europäische Modell beste Voraussetzungen. Es ist zu erwarten, dass die Lasten, die durch die demographischen Strukturverschiebungen entstehen, zu einem Teil den zukünftigen Erwerbstätigen und zu einem anderen Teil den zukünftigen Rentnern aufgebürdet werden. Dies wird ein Sinken des Versorgungsniveaus bewirken. Ein Sozialmodell, das auf geringere Ungleichheit und größere Solidarität baut, bietet bessere Chancen, diese zukünftigen Probleme zu meistern, als ein System, das die schon heute sehr großen Ungleichheiten weiter steigert. Die empirischen Befunde zur Erfassung der Wirkungen des Sozialstaates sind unzureichend. Fraglich ist, ob das in der hier erforderlichen umfassenden Art überhaupt möglich ist. Sind doch das Wesen und der Inhalt des Sozialstaates gesellschaftspolitischer Natur und mit ökonomischen Kriterien allein ohnehin nicht zu fassen. Selbst wenn dies schwierig ist, müssen die Anstrengungen der internationalen Vergleichsforschung in diesem Bereich erheblich verstärkt werden. Wenn es nicht gelingt dies zu schaffen, dann wird dieser unbefriedigende Zustand vermutlich dazu führen, dass die Diskussion weiter auf der Basis unvollkommener empirischer Fragestellungen und Daten geführt wird, was der ideologiebeladenen Interpretation von statistisch gemessenen Entwicklungen Vorschub leistet.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Regeln für den europäischen Systemwettbewerb
Walter Müller, Oliver Fromm, Bernd Hansjürgens (Hg.):
Regeln für den europäischen Systemwettbewerb
the author
Volker Meinhard

Wissenschaftlicher Referent in der Abteilung Staat am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin.

[weitere Titel]