sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, July 16, 2019
 Startseite » Politik  » Wirtschaftspolitik 

Wirtschaftspolitik im theoretischen Vakuum?

Zur Pathologie der Politischen Ökonomie

350 Seiten ·  19,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-086-6 (Mai 1996 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Am Ende des Jahrhunderts scheint die Internationalisierung der Märkte die politischen Gestaltungsmöglichkeiten zunehmend einzuschränken. Gleichzeitig wächst der soziale und ökologische Problemdruck.

Vor diesem Hintergrund wird in diesem Band danach gefragt, ob es jenseits der gescheiterten Konzepte früherer Jahre (Globalsteuerungskeynesianismus; Neoliberalismus in Gestalt des Monetarismus) theoretisch überzeugende Handlungsstrategien für die gegenwärtigen Herausforderungen und unter den aktuellen Bedingungen gibt - oder ob sich Wirtschaftspolitik im theorielosen Vakuum bewegen muß und zum "pragmatischen" Interventionismus verdammt ist.

HERBERT WALTHER: Ökonomische Doktrinen als Werkzeuge politischer Legitimation: Das Beispiel des Keynesianismus - GERHARD MAIER-RIGAUD: Über den makroökonomischen Diskurs am Ende des 20. Jahrhunderts - PETER KALMBACH: Nur noch Mangelverwaltung - oder: Beschäftigungspolitik am Ende? - JAN PRIEWE: Möglichkeiten und Grenzen keynesianischer Geld- und Fiskalpolitik - KAI EICKER-WOLF: 20 Jahre Memorandum-Gruppe - HAJO RIESE: Die Geldpolitik im Kapitalismus: Die Makropolitik im theoretischen Vakuum - RAINER FALK: Weltmarktkonkurrenz und Abhängigkeit - HANSJÖRG HERR: Globalisierung der Ökonomie: Entkopplung der Geldsphäre und Ende nationaler Autonomie - MATHILDE LÜKEN GEN. KLASSEN: Weltmarkt und Nationalismus - HINTERBERGER/LUKS/STEWEN: Ökologische Wirtschaftspolitik in einer komplexen Welt - JENS WEISS: Nachhaltigkeit als Leitbild der Umweltpolitik? - FRANK BECKENBACH: Umweltpolitik aus Sicht der evolutorischen Ökonomik

Z - Zeitschrift für marxistische Erneuerung, Juni 1997, S. 221-224 ()

"... Was den Wert dieses Buches vor allem ausmacht, scheint mir die gründliche Prüfung bisheriger, darunter vieler heute dominierender Auffassungen in der politischen Ökonomie zu sein, kritische Reflexionen zu einzelnen wichtigen Aussagen. Die allerdings sind oft von der Art, daß jeder, der sich mit politischer Ökonomi befaßt, zu diesem Buch greifen müßte. Er wird es mit erheblichem Gewinn lesen. ..."

Z - Zeitschrift für marxistische Erneuerung, Juni 1995, S. 147-149 ()

(Es handelt sich um eine Besprechung der Tagungsbeiträge,die dem Sammelband zugrunde liegt.)


the editors
Prof. Dr. Torsten Niechoj
Torsten Niechoj Professor für Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft an der Hochschule Rhein-Waal, Fakultät Kommunikation und Umwelt. Zuvor: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung. [weitere Titel]
Dr. Kai Eicker-Wolf
Kai Eicker-Wolf Finanzpolitischer Referent der GEW Hessen und wirtschaftspolitischer Referent beim DGB Hessen-Thüringen; Gründungsmitglied der INTERVENTION. Zeitschrift für Ökonomie/Journal of Economics. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Utopie kreativ, Febr. 1999, S. 92-93
  • "Was den Wert dieses Buches vor allem ausmacht, scheint mir die gründliche Prüfung vieler heute dominierender Auffassungen in der politischen Ökonomie zu sein" ....
    Z - Zeitschrift für marxistische Erneuerung, Juni 1997, S. 221-224 mehr...
  • Z - Zeitschrift für marxistische Erneuerung, Juni 1995, S. 147-149 mehr...
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft, 3/1996, S. 715-716
das könnte Sie auch interessieren